(M)Ein aktuelles Leseprojekt

By | 21. Juni 2011

Perry Rhodan….

(M)Ein aktuelles Leseprojektvor ca. einem Jahr sah ich in einem kleinen Buchladen in Telfs, einen silbernen Buchumschlag und war zugegebenerweise von der ungewöhnlichen Aufmachen fasziniert, zumal auch noch ein erhabenes 3D Bild den Umschlag zierte. Kurz angelesen stellte ich fest, dass es sich um einen jener schon fast legendären Silberbände der Perry Rhodan Serie handelte. Zwar wäre er mit 4 Euro ein Schnäppchen gewesen, aber auf dem Buchrücken prangte die Aufschrift „17“ und mit Band Nr. 17 wollte ich nun wahrlich nicht beginnen. Außerdem war ich grade eben mit der Mithgar Saga von Dennis McKiernan beschäftigt.

So blieb der verwaiste Silberband im Regal und ich mit einer neuen, ambitionierten Projektidee im Kopf alleine. Immer wieder, ähnlich einem Styroporstück, das Kinder versuchen unter Wasser zu drücken, schwamm die Idee obenauf und ließ mir keine Ruhe; vielleicht sollte ich ja doch mal mit dieser Science-Fiction Serie beginnen. Vor 2 Monaten war es dann soweit: In einem bekannten Online Versteigerungsportal 😉 – na welches wohl –  sah ich den ersten Zyklus der PR-Serien komplett als 2nd Hand Verkauf…. und schwubdiwub war’s auch schon 3,2,1 meins :-).

Seitdem besuchte ich fleißig diverse Bücherflohmärkte, Online-Versteigerungsportale etc. und habe meine Sammlung bis auf wenige Exemplare fast komplett vervollständigt. Die ersten beiden Bände wurden auch prompt verschlungen, was mich dazu bewegte mir einen ambitionierten Plan zu basteln, gemäß dem ich die bis jetzt erworbenen Bände bis in 6 Jahren gelesen haben möchte – d.h. ca. 15-20 der 400-Seiten-Schmöker pro Jahr. Dies sollte sich neben den anderen Leseprojekten, die ich hier im Laufe der Zeit noch vorstellen werde, eigentlich ausgehen. Auf jeden Fall freue ich mich schon riesig darauf…

Nachtrag 13.11.17:

Wie so oft ist das Leben das was passiert, während wir es planen. So geschehen auch mit diesem Leseprojekt. Vieles ist seitdem anders gekommen: das Kennenlernen neuer Autoren, die Zusammenarbeit mit Self-Publishern und Privates haben die Zeit für die Silberbände schwinden lassen. Nicht jedoch das Interesse an der Story. Und ich bin auch noch dran! Nur eben nicht mit der gewünschten Zeit, die ich gerne investieren würde. Streng nach dem Motto: „Wenn Du die Mittagspause wegläßt, dann hat der Tag 24,5 Stunden!“ 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .