Monthly Archives: August 2013

Entschleunigt …

„Langsamkeit kam zu Ehren, Schnelligkeit stand zu Diensten.“ (S.193) Zum Inhalt: Als kleiner Junge in England mit dem Handicap eines langsamen Geistes aufzuwachsen war schwer. Keiner konnte das besser beurteilen als John Franklin, zumal ein langsamer Geist keineswegs einen wenig wachen Verstand bedingte. Durch all die gemeinen Stichelein und hinterhältigen Boshaftigkeiten des schulischen Alltags schon an vieles gewöhnt,… Read More »

Die Sturheit der Verwaltung…

„Manchmal sind Geduld und Nachgiebigkeit der bessere Teil der Tapferkeit.“ (S.330) Zum Inhalt: Gleich mehrere problematische Entwicklungen nehmen am Beginn dieses Bandes ihren schicksalshaften Lauf: zum einen taucht der Riesenrobot-Raumer OLD MAN in der Magellanschen Wolke auf, zum anderen erwachen durch die Aktivitäten der Terraner im Zusammenhang mit den Perlians, Gurrads und den Hypnokristallen die sogenannten Zweitkonditionierten, die… Read More »

Das Ende einer langen Reise

„Es scheint fast wie ein Traum zu sein, der langsam verging.“ (S.128)) Zum Inhalt: Nichts ahnend von den Schlachten im übrigen Mittelerde, ohne Wissen über deren Stand und Ausgang schleppen sich Frodo und sein treuer Begleiter Sam weiter. Nachdem Sam seinen Herrn aus der Gefangenschaft der Ork retten konnte, durchqueren sie das Zentrum des Reiches Saurons, dessen Auge… Read More »

Alles andere als eine ZWERG-Galaxie

„Die Wirklichkeit, erkannte Rhodan, war weder gut noch schlecht; sie war ein Neutrum. Erst das Spiel jener Geschöpfe, die sich mit unterschiedlichem Glück und Geschick ihres Verstandes bedienten, machte aus ihr ein Drama, ein Lustspiel, eine Tragödie – oder ein Nichts.“ (S.281) Zum Inhalt: Das Übel welches die Milchstrasse bedroht an der Wurzel packen! So lautete die Prämisse… Read More »

Lyrik des Alltäglichen

„Ich schreibe über den Überfluß. Über das Fasten und warum es die Prasser erfunden haben.“ (S.36) Zum Inhalt: Der Blick wird geschärft, der Standpunkt ver-rückt sobald der Gedichtband aufgeschlagen und der Leser in die fesselnde Lyrik abgetaucht ist. Man ist versucht, die von Raimund Fellinger und Matthias Rainer erstellte Auswahl an Gedichten als einen Tanz der Worte ohne… Read More »

erholsam fern von Klischee und Kitsch

„«Was sind das für kleine Häuser?»… «Das sind die Wohnungen der Toten!»“ (S.41) Zum Inhalt: In den 3 „Kurzgeschichten aus dem Reich der Vampire“ stellt Ele Otto erneut, wie bereits in „Himmlisches Geflügel“, ihr handwerkliches Können als Erzählerin unter Beweis. Dabei geht es nie um ein reißerisch vordergründiges Verstören des Lesers, sondern – besonders gut getroffen in „Klassentreffen“… Read More »