Category Archives: Space Opera

Subgenre des Science Fiction Romans

Vom Gejagten zum Jäger – Rezension zu „Das Erbe der Yulocs“ Bd. 71 der Silberedition Perry Rhodan

„»Rechnen sie auf alle Fälle mit einer Enttäuschung, dann trifft die Wahrheit sie nicht so hart«.“ (S.265) Zum Inhalt: Dem Tschatro von Yaanztar ist das Ceynach-Gehirn, als welches das von Rhodan gilt, ein Dorn im Auge. So greift er zu einer beinahe sagenumwobenen Rückversicherung für solche Fälle: dem Dem Ceynachkommando, bestehend aus den Gehirnen zweier Yulocs, von denen… Read More »

Wissenstransfer – Rezension zu „Gehirn in Fesseln“ Bd. 70 der Silberedition Perry Rhodan

„Im Nichts gab es weder groß noch klein, weder oben noch unten. Hier zählte nur das Bewußtsein.“ (S.148) Zum Inhalt: Markhor de Lapal zeichnet im Auftrag von Anti-Es dafür verantwortlich, dass ein perfider Plan in die Tat umgesetzt wird: Rhodans Bewußtsein, ja sein gesamtes physisches Gehirn wird gegen ein Android-Organ ausgetauscht, dessen Loyalität Anti-Es gehört. Rhodans Gehirn wird… Read More »

Antipoden – Rezension zu „Anti-Universum“ Bd. 68 der Silberedition Perry Rhodan

„»Der Weise schweigt, wenn ihm nur leere Worte zur Verfügung stehen«“ (S.47) Zum Inhalt: Es war schon immer eines der drängendsten Probleme der Menschen: die Versorgung mit genügend Energie. Um eben diesem Problem zu begegnen führen die Terraner ein gewagtes Experiment durch, welches misslingt. Anfangs wirkt das Scheitern wie einer von vielen einzukalkulierenden Rückschläge auf dem Weg zu… Read More »

Brotkrumen, Versatzstücke und das große Ganze – Rezension zu „Das Universum nach Landau“ von Karsten Kruschel

„menschen irren sich oft. und sie machen dennoch unverdrossen weiter. allein dies macht sie zu etwas besonderem.“ (S.143) Zum Inhalt: Der „Roman in Dokumenten und Novellen“, so der Untertitel des Bandes, präsentiert dem Leser ein in jeder Hinsicht buntes Kaleidoskop an Versatzstücken aus einem vielschichtigen Universum, in dem auch die erzählerischen Schwergewichte – im positiven Sinne zu sehen… Read More »

Majipoor III…

… Abschluss einer mitreißenden Geschichte. Es sollte seine Antrittsreise durch das gewaltige Reich Majipoors werden, für das er – Valentin – als Coronal verantwortlich war. Diese Reise steht jedoch unter keinem guten Stern und die Nachrichten von Missernten, Aufständen und Ausschreitungen häufen sich. Im Zentrum der Macht, dem Burgberg, gärt es seit Valentine den ehemaligen Strassenjungen Hissune als… Read More »

Majipoor II…

… die Reise geht weiter Der zweite Roman der Majipoor-Trilogie schildert das Tagwerk des zum Beamten aufgestiegenen Strassenjungen Hissune, der in den Archiven des Labyrinths Akten von einem Stapel auf den anderen legt und sich fragt, ob dies nun sein Leben sein soll. Als er entdeckt, dass in den elektronischen Archiven Majipoors cerebrale Aufzeichnungen früherer Bewohner des Planeten… Read More »

Eine ganze Welt für sich

… stellt Majipoor dar. Und wer sich darauf einlässt kommt nur schwer davon los Valentine ist sein Name. Das ist das einzige an das sich der junge Mann erinnert, der nahe der riesigen Hafenstadt Pidruid auf einem sonnenverbrannten Kalkfelsenabhang erwacht. In Pidruid begegnet er einer kleinen Truppe von Jongleuren, die ihn aufgrund seiner hervorragenden Fertigkeit und seine schnellen… Read More »