Category Archives: Zeitschriften / Artikel / Ephemera

Eigenständige Kategorie für Kleinkram abseits der Bücher

Anmerkung… nicht nur am Rande…

… oder warum ich keine Amazon-Links (mehr) setze… Bis vor kurzem hatte ich auf meinem Blog den ein oder anderen Verweis zu Büchern auf Amazon hinterlegt. Nachdem ich nun schon seit geraumer Zeit das Geschäftsgebaren und die Art und Weise dieses Firmenkonglomerates mit Mitarbeitern und Autoren umzugehen verfolgt habe, kann ich dies nicht mehr „guten Gewissens“ weiterführen. Keineswegs… Read More »

XML etwas historisch gesehen …

Zum Inhalt: In sehr frecher und salopper Art schildert der Autor zu Beginn die Entwicklung der Auszeichnungssprache XML und ihrer historischen Vorläufer, um zügig in die ersten Konstrukte und Validierungsmöglichkeiten von Dokumenten einzugehen. Ausflüge in HTML-Syntax stehen dabei ebenso auf dem Plan, wie das einbinden von CSS.  Viel Wert wird dabei auf Eigeninitiative des Lesers gelegt, dem nicht… Read More »

Eutopisches und Dystopisches in der SF-Literatur der DDR in den achtziger Jahre…

„Die Abkopplung der DDR-SF von der Entwicklung der internationalen SF war nicht vollkommen, war aber doch so stark, dass eine vergleichsweise selbständige Entwicklung zu verzeichnen war.“ (S.104) Zum Inhalt: Karsten Kruschel hat mit seiner vielschichtigen Arbeit, das Buch beruht auf dem Text einer 1992 vor der Philosophischen Fakultät der Pädagogischen Hochschule Leipzig verteidigten Dissertation mit dem Titel „Dialektik… Read More »

Ostalgie…

… oder literarischen Sammelwahn könnte man es nennen, mein neues Projekt. Vor nicht all zu langer Zeit kam ich über einen Hinweis des Autors Karsten Kruschel auf eine, wie er es bezeichnete, seiner „Jugendsünden“: Die Ausgabe „Raumsprünge“ der Romanhefte „Das neue Abenteuer“. Derzeit bin ich dabei mir die Hefte in mühsamer Kleinarbeit und Recherche zusammenzusuchen. Neben SF-Geschichten und… Read More »

Heiß…

Zum Inhalt: Ein riesiger belebter Haufen Schrott, mit einer aus den Fugen geratenen Bordelektronik. So präsentiert sich das Gefährt, dessen Mannschaft körperlich und seelisch nicht minder mitgenommen dem Problem gegenübersteht, in Kürze in einer Sonne zu verglühen. Die einzige, wenn auch irrwitzige Möglichkeit dem Dilemma zu entkommen ist ein Raumsprung ohne die zuverlässigen Berechnungen des Schiffscomputers. Die Kurzgeschichte… Read More »

… angelangt im digitalen Zeitalter

so komme ich mir seit anfangs dieses Monats vor. Der Grund ist wenig spektakulär, wenngleich er für mich den Bruch mit einigen lieb gewordenen Traditionen darstellt. Vorletztes Monat stellte ich – spät aber doch – fest, dass es mein „Linux-Magazin“-Abo auch in digitaler Form als PDF gibt. Im Neudeutsch der Medien-Marketing-Gurus „DigiSub“ genannt. Als stolzer Besitzer eines iPADs… Read More »