„December night“

By | 7. Dezember 2014

“Exil im Hyperraum” – Perry Rhodan Silberband 52„Es gab nicht viel, das man als absolut unmöglich abtun konnte, wenn man genau und wissenschaftlich nachdachte, alles stand in Relation zu den Mitteln mit denen man ein Ziel anstrebte.“ (S.310)

Zum Inhalt: Balton Wyt ist der einzige Überlebende des Absturzes der DOLDA auf einem laut Schiffssensoren gottverlassenen Planeten. Zum Glück! Denn er überlebt nicht nur den Absturz, sondern zuvor eine Seuche, welche die Crew seines Schiffes dahinraffte. Um so überraschter ist Balton, als sich herausstellt, dass eine cappinsche Robotstadt auf diesem Planeten seit Äonen existiert, auf die Ankunft eines Reisenden wie ihn wartend. Er findet sich mit seiner Situation ab, passt sich an die Gegebenheiten des Planeten an – oder vielmehr wird angepasst – und findet im Robot Munkunk einen Freund, so dass es für ihn ein fast ideales zweites Leben wird… Bis zu dem Tag an dem Takerer beschließen auf Techma, so der Name des Planeten, einen Pedopeiler zu errichten, der den Brückenkopf für eine Invasion der Milchstrasse werden soll. Balton gelingt es in einem Funkspruch den Code „December night“ zu senden, welcher eine unmittelbare Gefahr für das Solare Imperium signalisiert. Diesem Signal und der umsichtigen Handlungsweise Julian Tifflors verdankt die Menschheit einen Aufschub ihres Endes, welches durch die geplante Invasion der Takerer droht.
Die MARCO POLO, das Flagschiff Rhodans hält sich währenddessen noch immer in Gruelfin auf und scheint keinen Schritt näher zu einer Lösung für das Problem der Anerkennung Ovarons als Ganjo zu kommen. In den letzten Jahrtausenden hat sich zwar ein Kult um die Wiederkehr des Ganjo etabliert, der jedoch für die Pläne Ovarons und der Terraner mehr als nur kontraproduktiv ist. Die Sextolotsen rund um ihren Anführer Guvalasch trachten rein nach dem Erhalt ihrer eigenen Macht. Sie schrecken auch nicht davor zurück, einen falschen Ganjo zu präsentieren, den rechtmäßigen jagen zu lassen und Repressalien schlimmster Art zu etablieren. Rhodan, Ovaron, Atlan und Merceile geraten zwischen die Fronten der politischen Machtkämpfen, was sich in einer schier endlosen Flucht niederschlägt, welche letztendlich im Untergrundquartier der ebenfalls flüchtenden Perdaschisten endet, jener Organisation, die sich dem echten Ganjo und dem Widerstand gegen die Sextolotsen verpflichtet hat.

Fazit: Im drittletzten Band des Cappin-Zyklus wird beginnend mit einer klassisch anmutenden Robinsonade rund um die Crew der DOLDA wieder eine jener Randerzählungen in die Silberbände aufgenommen, die den Charme des Perryversums ausmachen. Leider wurden bis zum Schwarm-Zyklus ab Band 55 großzügige Auslassungen getätigt, die nicht zu selten Kritik an den Silberbänden nach sich zogen. Horst Hoffmann war sich dessen als Redakteur bewusst und bemüht diese Praxis zu minimieren, so schrieb er im Vorwort: „Für die Handlung ab Band 500 (Hefte), also ab Buch 55, dem Schwarm-Zyklus, kann ich guten Gewissens versprechen, daß es nicht mehr zu Auslassungen in der momentan (leider noch) stattfindenden Form kommen wird.“ (S.5). Ein paar wenige dunkle Stellen im Geheimnis rund um die Cappins werden in diesem Abschnitt der Geschichte um Rhodan und seine Verbündeten wieder erhellt. Nicht weniger Fragen dafür aber in neuem Licht betrachtet oder gar erstmals gestellt. In Summe ein gut gelungenes Abenteuer, das nun zunehmend an Geschwindigkeit gewinnt und die Handlung vorantreibt. Als kleines Goodie habe ich die Notizen, die ich mir während des Lesens gemacht hatte als grafische Inhaltsangabe wieder im folgenden Link hinterlegt Grafische Inhaltsangabe Bd. 52 .

Zum Buch: Ein klassisches Silberband Exemplar in bester Druckqualität, angenehmer Typografie, stabiler Verarbeitung und dem traditionellen Holobild auf dem Bucheinband.

Buchdaten:

  • Titel: „Exil im Hyperraum“
  • Ausgabe: 430 Seiten
  • Verlag: Erich Pabel – Arthur Moewig KG, Raststatt
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-8118-2071-0
  • Größe: 19,7 x 13,2 x 4,2 cm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.