Die Erde als galaktischer Drive-In…

By | 18. Mai 2012

 Picknick am Wegesrand von Arkadi Strugatzki, Boris StrugatzkiZum Inhalt:

Was wäre wenn… eine der zentralen Fragen der SF, deren Antwort sich in „Picknick am Wegesrand“ von Arkadi Strugatzki, Boris Strugatzki auf gänzlich ungewöhnliche Weise genähert wird. In seiner Nabelschau, stellt sich der Mensch immer vor er wäre so wichtig, dass ihn „Außerirdische“ besuchen könnten. Was aber wenn sie ihn gar nicht wahrnähmen und ihr intergalaktisches Picknick zufällig auf dem blauen Planeten feiern würden, ungeachtet der „Ameisen“ am Wegesrand, die sich noch Jahrzehnte lange mit dem himmlischen Müll beschäftigen könnten, ohne ihn auch nur ansatzweise zu verstehen. …

Fazit:

Sehr fordernder Denkansporn… wie wichtig kann, darf sich die Menschheit nehmen. Ausgezeichnet geschrieben, absolut empfehlenswert. Die Strugatzki’s haben noch viele ebenso angenehm außergewöhnliche Kurzgeschichten z.B. in der Anthologie „Aus dem Tagebuch einer Ameise“ geschrieben. Ihr Name steht für SF abseits der ausgetretenen Pfade dieses Genres.

Zum Buch:

Solide verarbeitetes Buch, mit ästhetisch ansprechendem Umschlag. Jeden Cent wert.

Buchdaten :

  • Titel: „Picknick am Wegesrand“
  • Autoren: Arkadi Strugatzki, Boris Strugatzki
  • Taschenbuch: 224 Seiten
  • Verlag: Suhrkamp Verlag; Auflage: 16 (2. November 1981)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3518371703
  • ISBN-13: 978-3518371701
  • Größe und/oder Gewicht: 18,2 x 11,1 x 1,7 cm

Weitere thematisch passende Einträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.