Die Geister…. die ich nicht rief…

By | 9. Juni 2012

"Besuch von Drüben" - Algernoon Blackwood„Die Erlebnisse fremder Menschen sind kein vollwertiger Ersatz für die eigene Erfahrung. Solange ein Mann nicht aus freien Stücken kehrt gemacht hat, um sich dem zu stellen, was da durch Jahre und Jahre hinter ihm her ist, kann er nicht wissen, welcher Art, die Mächte sind, die ihn hetzen, und schon gar nicht, was sie bewirken können. Phantasievolle Schriftsteller mögen darüber Romane schreiben, Moralisten davon predigen, Gelehrte es analysieren, doch allesamt bedienen sie sich dabei einer Münze, deren wahren Kurswert sie nicht kennen.“ (S95)

Zum Inhalt:

Ein Lieblingsthema von Blackwood, das Gespensterhaus, wird in diesem Buch auf verschiedenste Weise in 7 Erzählungen variiert. Besonders lesenswert sind diese auch aufgrund der sehr schönen sprachlichen Formulierungen, die den Erzählungen neben der Spannung auch einen Hauch von stilistischer Noblesse verleihen und einen Einblick in eine vergangene Gesellschaft mit ihren Ängsten und Abgründen gewähren.

Fazit: Die Freunde des Genres kommen bei einem Altmeister wie Blackwood auf jeden Fall auf ihre Kosten. Sehr spannende und v.a. vielschichtige Lektüre, die Lust auf mehr macht.

Zum Buch : In Puncto Stabilität und Druck läßt das Buch keine Wünsche offen.

Buchdaten:

  • Titel: „Besuch von Drüben“
  • Autor: Algernoon Blackwood
  • Taschenbuch: 246 Seiten
  • Verlag: Suhrkamp Verlag; Auflage: 1 (27. April 1997)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3518392018
  • ISBN-13: 978-3518392010
  • Größe und/oder Gewicht: 17,6 x 10,6 x 1,6 cm

Weitere thematisch passende Einträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.