Die Rache des Sandal Tolk…

By | 7. Juni 2015

“Kampf der Immunen” – Perry Rhodan Silberband 56„Da gibt es Menschen, die über die Einfalt ihrer Vorfahren lachen, weil ihr Wissen noch nicht so umfangreich gewesen ist. Aber wie steht es denn mit uns? Glauben wir nicht auch, alles, aber auch alles zu wissen?“ (S.362)

Zum Inhalt: Der zweite Band des Schwarmzyklus führt den Leser zum einen in ein chaotisches, aus der Sicht der Menschheit postapokalyptisches Universum, das geprägt vom Überlebenskampf weniger Immuner in den unterschiedlichsten Spezies der Galaxie die besten, wie auch die abscheulichsten Seiten vieler Rassen ans Licht bringt. Als ein Beispiel wird der Kampf um Quinto Center geschildert, ebenso wie die Schneise der Verwüstung, welche die Schwarminstallateure auf dem Planeten Exota-Alpha ziehen. Hier begegnet uns auch das erste Mal Sandal Tolk, dessen Familie bei dieser Aktion ausgelöscht wird. Ungemein lernwillig und intelligent gelingt ihm der Anschluss an das Team rund um Rhodan, doch sein unbändiger Hass, sowie sein Sinnen nach Rache trennen ihn auf einer Außenmission von seinen Freunden. Auf eigene Faust dringt er als blinder Passagier auf einem Raumer der Schwarminstallateure in den nach wie vor mysteriösen Schwarrm ein.
Scheinbar aus dem Nichts taucht auch jenes rätselhafte Wesen das sich ES nennt wieder auf. Diesmal jedoch nicht als übermächtiger Wohltäter der Menschheit, sondern mit der Bitte um sofortige Hilfe, da es durch die Manipulation der Gravitationskonstante seitens des Schwarms in einen existenzbedrohenden Zustand geraten ist. Rhodan und die Crew der GOOD HOPE II zögern nicht, ihrem Freund zu Hilfe zu eilen. Dabei gibt ES den essentiellen Hinweis, dass eine zielführende Suche nach einer genrellen Lösung des Konflikts mit dem Schwarm und vor allem das Finden eines Gegenmittels zur Bekämpfung der Verdummungswelle in der Galaxie einzig auf dem weit entfernten Heimatplaneten der verbündeten Posbi gefunden werden kann.

Fazit: Die erzählerische Führung der Geschichte wirkt durch die unterschiedlichen Handlungsstränge streckenweise etwas fahrig und unzusammenhängend. Angenehm fällt die plastische Schilderung des neuen Charakters von Sandal Tolk auf, über den im Laufe des Schwarmzyklus noch einiges zu berichten sein wird. Am Schluss des Bandes bleiben sehr viele Fragen unbeantwortet, was den Reiz des Weiterlesens erhöht.
Als kleines Goodie habe ich die Notizen, die ich mir während des Lesens gemacht hatte als grafische Inhaltsangabe wieder im folgenden Link hinterlegt Grafische Inhaltsangabe Bd. 56 .

Zum Buch: Es ist der erste der Silberbände in meiner Sammlung, der einen leichten Fehler in der Verleimung des Buchblockes aufweist. Ansonsten ist auch dieser Band ansprechend gestaltet, stellt keinen Bruch zu den bisherigen Ausgaben dar und lässt auch in der Typografie und dem Druck keine Wünsche offen. Der Bedruckstoff der Seiten ist angenehm griffig, die klassische Umschlaggestaltung thematisch passend und stabil.

Buchdaten:

  • Titel: „Kampf der Immunen“
  • Ausgabe: 398 Seiten
  • Verlag: VPM Verlagsunion Pabel Moewig KG
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-8118-2075-3
  • Größe: 19,7 x 13,2 x 4,1 cm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.