Die Wanderschaft geht weiter…

By | 13. Mai 2013

"Der Herr der Ringe - Drittes Buch - Isengarts Verrat" - J.R.R. Tolkien„Denn nicht wir, sondern jene die nach uns kommen, werden die Sagen unserer Zeit erschaffen“ (S.34)

Zum Inhalt: Boromir bezahlt den Schutz der Halblinge bei einem Überfall durch Uruk-hai mit dem Leben und hinterlässt einen zerbrochenen Bund: Sam und Frodo machen sich in Richtung Mordor auf um ihr Ziel, den Ring zu zerstören, zu erreichen; Legolas, Streicher und Gimli jagen einer Schar Orks hinterher, die Merry und Pippin gefangen haben. Das Ziel der Orks ist Isengard, wo Saruman hofft des Ringes habhaft zu werden, sobald er die Hobbits einmal in seinen Fängen hat.
Doch es kommt sehr viel anders als vermutet, denn die Orks werden von den Reitern Rohans gestellt und vernichtet. Vorerst sieht es für die drei Verfolger der Orks so aus, als könnten sie ihren kleinen Freunden nicht mehr zu Hilfe kommen, zu gründlich haben die Rohirrim ihre Messerarbeit verrichtet. Jedoch stellt sich heraus, dass es im Gerangel um Vorherrschaft in der Ork-Bande Merry und Pippin gelingt, geistesgegenwärtig und mit einer ordentlichen Portion Glück zu entkommen. Allerdings, so möchte es scheinen, vom Regen in die Traufe: nach Fangorn – jenen Wald den sogar die Elben meiden.
Dort treffen sie auf Baumbart, den ältesten der Ents; angesichts der Entwicklungen außerhalb des Waldes entschließt sich Baumbart dazu auch die anderen Baumhirten zusammenzurufen und ein Enthing abzuhalten. Das Ergebnis ist ein entschlossener Marsch der erzürnten Ents in Richtung Isengart, mit dem Ziel Saruman in die Schranken zu weisen. Parallel zu all diesen Ereignissen sind Aragorn, Legolas und Gimli immer noch auf der Suche nach den beiden verschleppten Hobbits. Sie machen sich keine großen Hoffnungen mehr ihre Freunde lebend zu finden. Um so erstaunter, aber auch verwirrter sind sie, als sie den tot geglaubten Gandalf auf ihrer Wanderschaft treffen. In Moria verschollen geglaubt war er auf Wegen wie sie nur einem Zauberer offen stehen wieder nach Mittelerde gelangt. Gemeinsam gelingt es den vieren Theoden aus den Fängen Sarumans zu befreien, den schlechten Berater Schlangenzunge zu vertreiben und den Widerstand in Helms Klamm zu organisieren. Ebendort, in Helms Klamm, entscheidet sich die Schlacht gegen die Heere Sarumans, der seine Niederlage nicht zuletzt auch wegen des beherzten Vorgehens der Ents erleidet.
Die Verbindung zwischen Saruman und Sauron bleibt noch länger ein Rätsel, bis durch Zufall einer der Palantìri – ein „sehender Stein“ – in Gandalfs Hände gelangt…

Fazit: Nach „Der Hobbit“ , „Der Herr der Ringe – Erstes Buch – Der Ring wandert“ , „Der Herr der Ringe – Zweites Buch – Der Ring geht nach Süden“ ist dies die Fortsetzung der Reise der Gefährten rund um Frodo und den Ring. Bezeichnend ist auch hier eine der Grundaussagen Tolkiens, dass nichts und niemand von Natur aus zwingend Böse ist, sondern dass es Entscheidungen sind, die getroffen werden, die den Ausschlag geben, wie unsere Handlungen zu werten sind. Die spannende Geschichte zeigt Ein- und Rückblicke in die Geschichte und die Wesen Mittelerdes, die sich mehr und mehr zu einem stimmigen Bild über die gesamte Erzählung vereinen.

Zum Buch: Der vorliegende Band ist Bestandteil einer siebenbändigen Schmuckausgabe des Klett-Kotta-Verlages. Sowohl der Schuber als auch die einzelnen Bände sind sehr aufwändig, durchgängig stimmig und optisch sehr sauber gestaltet. Die grafisch ansprechende Gestaltung setzt sich an den Deckelinnenseiten fort, auf denen verschiedene Karten aus der Erzählung aufgezeichnet sind – durchaus hilfreich, um sich bei den Reisen der Gemeinschaft rund um Frodo nicht zu verlieren 😉 . Die Bindung des Buchblockes ist ausgezeichnet, das Schriftbild ist zwar sehr eng – kleine Dickte –  gehalten jedoch gut lesbar. Das Papier ist angenehm dick, eher etwas grob und robust gehalten.

Buchdaten :

  • Titel: „Der Herr der Ringe – Drittes Buch – Isengarts Verrat“
  • Gebundene Ausgabe: 231 Seiten
  • Verlag: Klett-Kotta
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-608-93320-4
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 13 x 2,5 cm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.