Die Welt dichtet nun einmal nicht…

By | 27. Mai 2015

"Die Bockreiter" - Josef Ponten„»Denn wenn der König Schnupfen hat, muß das Land nießen.«“ (S.34)

Zum Inhalt:  Josef Ponten (* 3. Juni 1883 in Raeren bei Eupen; † 3. April 1940 München) hinterlies trotz seines nicht allzu langen Lebens ein ansehnliches literartisches Werk, aus dem heraus der Insel Verlag die Novelle „Die Bockreiter“ als 463. Band veröffentlichte. Der Inhalt des Textes rankt sich um eine Bande, die sich selbst die Bockreiter nennen und ähnlich der Robin-Hood-Geschichte auf ihre oft recht derbe Art dem eingesessenen Establishment die Unzufriedenheit des gemeinen Volkes aufzeigt. Dabei handelt es sich durchaus nicht primär um gesellschaftliches Strandgut, sondern durchaus um gebildete, gut situierte Mitglieder, welche ihren eigenen Ehrenkodex zelebrieren. Durch die zunehmende Verrohung der Übergriffe geraten die Ideale der Bockreiter mehr und mehr in den Hintergrund, was sich auch im Zusammenhalt widerspiegelt und letzten Endes auch zu deren Aushebung durch die Justiz führt, welche in der Wahl ihrer Mittel vor nichts zurückschreckt.

Fazit: Ein historisch Thema, das von Josef Ponten literarisch interessant aufgearbeitet und stilistisch ansprechend präsentiert wird, dem Leser eine gewisse Entschleunigung abverlangt, ihn jedoch mit bildreicher Sprache dafür belohnt.

Zum Buch: Wie bei den Büchern aus der Insel-Bibliothek nicht anders zu erwarten, ist auch dieses bibliophile Kleinod ein Schmuckstück der Buchmacherei. Die Erstausgabe von 1934, die ich für diese Rezension lesen durfte, weißt noch immer eine stabile Bindung auf und das Verwenden hochwertigen Bedruckstoffes zeigt sich auch darin, dass nahezu kein Vergilben über die Jahre hinweg das Druckwerk verunstaltet. Denn sauberen und wunderschönen Druck in Fraktur übernahm seinerzeit die Offizin Haag Drugulin AG in Leipzig.

Buchdaten:

  • Titel: „Die Bockreiter“
  • Autor: Josef Ponten
  • Ausgabe: 88 Seiten
  • Verlag: Insel Verlag (EA)
  • Sprache: Deutsch
  • Größe: 18,5 x 12 x 1,1 cm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.