Eutopisches und Dystopisches in der SF-Literatur der DDR in den achtziger Jahre…

By | 13. März 2013

"Spielwelten zwischen Wunschbild und Warnbild" - Karsten Kruschel„Die Abkopplung der DDR-SF von der Entwicklung der internationalen SF war nicht vollkommen, war aber doch so stark, dass eine vergleichsweise selbständige Entwicklung zu verzeichnen war.“ (S.104)

Zum Inhalt: Karsten Kruschel hat mit seiner vielschichtigen Arbeit, das Buch beruht auf dem Text einer 1992 vor der Philosophischen Fakultät der Pädagogischen Hochschule Leipzig verteidigten Dissertation mit dem Titel „Dialektik von Eutopischem und Dystopischem in der Science-Fiction-Literatur der DDR in den achtziger Jahren“, etwas geschaffen, das durchaus nicht als Selbstverständlichkeit im akademischen Umfeld gelten kann: zum einen eine profunde Analyse der Thematik und zum anderen eine fast schon belletristische Art der Präsentation in Kombination mit einer äußerst interessanten Zusammenschau unterschiedlicher Gesichtspunkte.
Neben den unzähligen gut struktierierten Querverweisen zu diversen Autoren, werden exemplarisch Archetypen bestimmter Strömungen präsentiert, in Relation zueinander gestellt und der historische Kontext, sowie die literarische und thematische Entwicklung der SF in besagtem Zeitraum aufgezeigt. Einen wahren Fundus für Interessierte stellt allein schon die Literaturliste dar, die neben ausgesprochen bekannten Titeln und Namen auch Kleinode abseits der verlegerischen Trampelpfade zu bieten weiss. Allein schon die verschiedenen Gedankengänge, Diskurse und  beleuchteten Facetten der SF, die einen Blick auf die Theorie hinter utopischen Geschichten, literarischem Schaffen und historischem Kontext geben machen die Arbeit äußerst lesenswert.

Fazit:
Die Arbeit gibt einen komplexen Einblick in die SF-Veröffentlichungen der DDR im besagten Zeitraum und liefert für den Interessierten v.a. Querverweise, die in dieser kompakten Art ansonsten selten zu finden sind. Der flüssige, im positiven Sinne belletristische Schreibstil Kruschels tut das Seinige dazu die Lektüre zu einer angenehmen Erweiterung des eigenen Horizonts zu machen.

eBuchdaten :

  • Titel: „Spielwelten zwischen Wunschbild und Warnbild – Eutopisches und Dystopisches in der SF-Literatur der DDR in den achtziger Jahren“
  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 572 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 258 Seiten
  • Verlag: EDITION digital; Auflage: 1.0 (20. Dezember 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00ARJUKAY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.