Facettenreiche Liebe

By | 12. Februar 2014

HerzBlutSpur von Ele Otto„Wer schön genug ist, dem wird vieles verziehen – allein sein Anblick spricht ihn frei. Denn kaum jemand stellt sich vor, dass Gott solche Schönheit einem schlechten, schwachen oder sündigen Menschen verleihen könnte.“ (S.93)

Zum Inhalt:

„Geschichten über die BÖSE Liebe“, so der Untertitel des Bandes in dem Ele Otto Miniaturen zeichnet, welche die Vielschichtigkeiten eines Liebesbegriffes herausarbeiten, der i.d.R. durch all zu viele Happy Ends korrumpiert zu sein scheint. Liebe beschränkt sich dabei keineswegs nur auf Menschen („Streunerherz“). Jeder Hundebesitzer kennt die bedingungslose Art in der diese Vierbeiner einem Menschen zugetan sein können.

Immer wieder sind die Erzählungen durchzogen von Ereignissen, denen per se keine große Gewichtung begemessen werden müsste, deren leichte Wellenschläge jedoch das wohlgeordnete Gefüge des Lebens der Protagonisten an Grenzgestade treibt, deren Häfen sie so nicht für sich gewählt hätten.

Ob es eine unbeeinflussbare Vergangenheit („Erbsünde“), der scheinbare Fluch der Hässlichkeit („Brautschau“) oder andere Unwägbarkeiten sind, welche in einer als unausweichbar empfundenen Endgültigkeit münden, stets ist der Leser hin und her gerissen zwischen »das kann es doch so nicht wirklich geben« und »… oder vielleicht doch?«. Dieser spitze Dorn der bittersüssen Ungewissheit bleibt auch nach der letzten Seite zurück und macht das Buch zu einem bewegenden Leseerlebnis.

Fazit:

Begeisterung! So könnte man das Gefühl nennen das ich während der Lektüre der 13 Kurzgeschichten empfand. Die Text sind flüssig lesbar, fesselnd geschrieben und mit sehr viel Gespür für die Untiefen der psychischen Grenzlandschaften des menschlichen Geistes hinterlegt. Nie kitschig, stets pointiert und treffend formuliert, mit einem kaleidoskopisch anmutenden Fundus an Bildern, so präsentieren sich die Geschichten, die trotz ihrer inhaltlichen Unterschiedlichkeit über ein dunkles Band verbunden sind: BÖSE Liebe. Die Autorin beweist einmal mehr ihre Fähigkeit Geschichten, die im Schatten wachsen, mit Licht zu belegen. Nicht jenes reißerische Licht eines selbstgefälligen Philistertums mit seiner all zu schnellen (Be)Wertung. Es ist vielmehr ein Aufhellen von Ecken, Rändern, Untiefen des Lebens, die einen kurzen Blick aus dem „normalen“ Leben auf Schattenwelten gewährt, von denen wir wissen, dass es sie gibt, bei denen wir aber auch froh sind, wenn sie wieder in die Vergessenheit eines zwielichtigen Verdrängens zurückgleiten.

Zum Buch:

Das Buch aus der Produktion von BookOnDemand ist gut und stabil verarbeitet. Die Verleimung lässt keine Wünsche offen, ebenso Satz und Typografie. Das Umschlagbild von Joachim Jourdan ist ganz offensichtlich mit sehr viel Feingefühl für die Geschichten gewählt. Einziger Wermutstropfen ist die Tatsache, dass auf einigen Seiten im Druck das Schriftbild an bestimmten Punkten etwas verschmiert ist (siehe Beispiel hier)

Buchdaten:

  • Titel: „HerzBlutSpur“
  • Autor: Ele Otto
  • Broschiert: 132 Seiten
  • Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (31. Oktober 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3732284735
  • ISBN-13: 978-3732284733
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 13,7 x 1,2 cm

Weitere thematisch passende Einträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.