Finster

By | 12. September 2012

"Dunkle Geschichten" - Mini-Testudo Bd. 2 Elke-Marisa Leiverkus„Es war für dich Piper…“ (S.20)

Zum Inhalt: Es sind zumindest in 2 der 3 Geschichten („Zerstört“, „Das Mädchen mit den traurigen Augen“) zerstörte Lebensträume, die die Autorin in düsteren Grautönen malt. Keine davon wirkt dabei überzeichnet oder an den Haaren herbeigezogen, sondern eher so als wäre es durchaus möglich auch in nächster gesellschaftlicher Nähe entsprechende Schicksale zu finden…. würde man nur genauer hinsehen. Und zum Hinsehen wird der Leser durch den fordernden Erzählstil gezwungen, auch wenn die Bilder nicht die schönsten sind.

Was muss im Leben eines Kindes falsch Laufen, damit es als junger Mann etliche Jahre und Morde später in der Todeszelle endet? Wo es sich doch nur gewünscht hatte seine Maus, der einzige Freund aus Kindertagen, wäre nie gestorben („Zerstört“). Oder was muss im Kopf eines Menschen vorgehen, der seinen Freitod mit dumpfer Zielstrebigkeit ausführt, weil sein Leben für ihn bar jeden Sinnes geworden ist ( „Das Mädchen mit den traurigen Augen“)? Gibt es schicksalshafte Begegnungen denen man im wahrsten Sinne des Wortes sein Leben verdankt („Die Wölfin“)?

Fazit: Gut erzählter Stoff jenseits von Banalitäten mit beeindruckendem Tiefgang.

Zum Buch: Die Heftung, Verarbeitung und der Druck lassen keine Wünsche offen.

Buchdaten :

  • Titel: „Dunkle Geschichten“
  • Autorin: Elke-Marisa Leiverkus
  • Taschenbuch: 30 Seiten
  • Verlag: Testudoverlag; Auflage: 1 (2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3942024012
  • ISBN-13: 978-3942024013
  • Größe: 14,8 x 10,5 x 0,4 cm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.