Galaktobiologisches Rätsel…

By | 17. Juli 2012

"Hornschrecken" - Perry Rhodan Silberband 18„Es gab nichts Unvernünftigeres als ein vernunftbegabtes Wesen.“ (S.319)

Zum Inhalt: Ein Geheimnis entsteht, als ES, jenes Geistwesen dessen Heimat der Kunstplanet Wanderer ist, den Terranern offenbart, dass es nicht mehr länger in der Galaxis bleiben könne und fliehen müsse vor den Ereignissen, die sich auch seiner Einflußnahme entzögen. Damit war nun auch das Schicksal vieler Schlüsselfiguren des Solaren Imperiums besiegelt, da mit dem Verschwinden von ES und dem Vergehen von Wanderer auch die lebenserhaltenden Zellduschen im wahrsten Sinne des Wortes Geschichte waren. Um diesem Sachverhalt etwas die Spitze zu nehmen, versteckte ES noch vor seinem Abschied 25 Zellaktivatoren in der Galaxis, die es nun in einer Art  Schnitzeljagd zu finden gilt. Der makabere „Humor“ von ES war mittlerweile ja schon legendär.

Die USO, United Stars Organisation, unter der Leitung von Atlan schickt die Agenten Lemy Danger und Melbar Kasom aus, um einen Bürgerkrieg auf Haknor zu untersuchen und einen Abtrünnigen USO Agenten zu stellen, der die Mutantin Anne Sloan ermordet hatte, um an deren Zellaktivator zu kommen. Das Team ist erfolgreich, kann den Verräter finden, kommt aber zu spät, da der Zellaktivator von den Antis entwendet wird und es in einem Handgemenge zu dessen Vernichtung kommt. Diese Zerstörung löst eine Kettenreaktion aus, deren Tragweite erst in späteren Entwicklung sichtbar wird.

Es gelingt den Terranern den Großteil der über die Sternensysteme verstreuten Zellaktivatoren sicherzustellen, wobei dies durchaus mit erheblichen Schwierigkeiten verbunden ist und den Agenten der USO das Letzte abverlangt. Parallel dazu machen die Forschungsschiffe der Raumflotte eine folgenschwere Entdeckung: neue Lebensformen – die „Hornschrecken“ und die „Schreckwürmer“. Es dauert geraume Zeit, kostet viele Leben und viele Raumer, bis der Zusammenhang zwischen dem zerstörten Zellaktivator Anne Sloan’s und dem Auftauchen der Hornschrecken erahnt wird.

Ein weiteres Rätsel geben die Schiffe auf, die in der Galaxie auftauchen, das Molkex – ein Stoffwechselprodukt der Hornschrecken – abernten, die Schreckwürmer die Weidevieh einsammeln und verödete Planeten zurücklassen als sie wieder verschwinden. Bei diesen Aktionen gehen die Eindringlinge nicht eben zimperlich vor und selbst die riesigen Raumer der Posbis mit ihren gefürchteten Transformwaffen haben den Fremden nichts entgegenzusetzen.

Fazit: Der Band zeichnet sich durch viel Witz und Spannung aus. Der Blick hinter die Kulissen der USO, die folgenschwere Entscheidung von ES die Galaxie zu verlassen und das Auftauchen eines neuen „Spielers“, machen die Erzählung zu einem kurzweiligen Lesevergnügen.  Als kleines Goodie habe ich die Notizen, die ich mir während des Lesens gemacht hatte als grafische Inhaltsangabe wieder im folgenden Link hinterlegt Grafische Inhaltsangabe Bd. 18 .

Zum Buch: 

Buchdaten :

  • Titel: „Hornschrecken“
  • Gebundene Ausgabe: 414 Seiten
  • Verlag: Edel Germany; Auflage: 1 (1984)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3811820311
  • ISBN-13: 978-3811820319
  • Größe und/oder Gewicht: 19,7 x 13,2 x 4,5 cm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.