Keine Patentrezepte, aber nicht planlos…

By | 23. November 2014

Plan B von Sven Svenson„Wir könnten unsere eigenen Verluste auf nahezu Null reduzieren, wenn wir… Plan B anwenden.“ (Pos.240)

Zum Inhalt:

Sven Svenson gelingt es in seiner aktuellen Sammlung von 8 Kurzgeschichten erneut einen bunten Bogen über viele Themen der SF hinweg zu spannen. Ob es nun der Kontakt mit fremden Spezies oder (gar nicht so) fremder Technologie oder eine Auseinandersetzung mit dem Raubbau an Ressourcen und deren möglichen Folgen ist. Dabei scheint ein roter Faden sich durch alle noch so unterschiedlichen Texte des Autors zu schlängeln: das ureigenste Wesen, das Menschen charakterisiert, sie als – mehr oder weniger – soziale Lebewesen auszeichnet, ihre Handlungen determiniert.

Ganz unabhängig davon, wie weit der moderne Mensch in den Raum (und die Zeit) vordringen mag, ganz egal welche Technologien ersonnen oder annektiert werden, eines bleibt stets gleich: der Mensch nimmt sich selbst mit auf die Reise. Ob physisch in einem technisch ausgefeilten Transportmittel und / oder psychisch in neu entstandenen Gesellschaften, dem Cyberspace oder politisch-wirtschaftlichen Szenarien, mit den glaubhaft herausgearbeiteten Charakteren kann der Leser sich nach wenigen Zeilen zumeist verbrüdern, wenn nicht sogar identifizieren.

Wie schon in seinen früheren Sammlungen (z.B. „Zeit der Zeitlosen“, „Wandelstern“) kommen „Was-wäre-wenn“-Geschichten auch in „Plan B“ nicht zu kurz. Dieses Genre ist eines in dem Svenson eine gewisse Meisterschaft, einen einnehmenden erzählerischen Charme entwickelt hat, indem er es versteht, den Leser in den Bann zu ziehen, um ihn mit einem (beinahe) unvollständigen – lies offenen – Ende zu konfrontieren, welches herausfordert, sich noch lange mit dem Thema zu beschäftigen… mit dem positiven Nebeneffekt, dass die Geschichte sich im Geist einnistet und nicht mehr vergessen wird.

Folgende Kurzgeschichten sind in diesem Band enthalten:

  • Das Portal
  • Die Annonce
  • Plan B
  • Asyl
  • Das Geständnis
  • Alice
  • Online
  • An einem Sonntag

Fazit:

Gelungene Zusammenstellung von Sujets aus dem Fundus an literarischem Schaffen des Autors. Es ist – aus meiner Sicht – nicht die beste Sammlung an Kurzgeschichten von Sven Svenson, als solches würde ich dzt. „Der dritte Versuch“ ansehen, aber eine solide, unterhaltsame und teils angenehm überraschende schriftstellerische Arbeit.
P.S.: Ein ausgezeichneter Roman aus der Feder Sven Svensons weist den Autor überdies als fähigen Schriftsteller auch für „Lang“-Geschichten 🙂 aus: „Planet der Sandblumen“.

Buchdaten:

  • Titel: “Plan B”
  • Autor: Sven Svenson
  • Ausgabe: eBook – Kindle
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 100 Seiten
  • Verlag: Edition LASENECA (6. November 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00PCSRWW4
  • Größe: 1030 kB

Weitere thematisch passende Einträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.