Leitungsprobleme…

By | 3. Januar 2013

"Die Parasprinter" - Perry Rhodan Silberband 25„Manchmal hielt ich dich für zu weich, Barbar. Aber ich habe längst einsehen müssen, dass Humanität das Erreichte besser festhalten kann als nackte Gewalt, auch wenn man länger braucht, um das Ziel zu erreichen.“ (S.313)

Zum Inhalt: Das Solare Imperium hatte 5 Agenten hinter die feindlichen Linien zu den Maahks, einer methanatmenden Spezies, geschickt, um Informationen zu sammeln, die eventuell dazu dienen könnten einen  Konflikt schon vor dem Entstehen beizulegen. Jene Agenten, die nun nach Andro-Alpha zurückkehren, haben jedoch mit den ursprünglichen nur ihre Physis gemein: es sind perfekte Duplikate. Den 5 Duplos gelingt bei ihrer Überstellung nach Opposite die Übernahme des Raumers KITARA, wobei alle Crew-Mitglieder von ihnen getötet werden. Mittels einer Impulsweiche können sie den ersten großen Maahk-Raumer an der Solaren Raumüberwachung vorbei in den Bereich der Galaxis bringen.

Die Solare Abwehr kann die 5 Agenten überführen, ihre Ziele zum großen Teil aufdecken und Gegenmaßnahmen ergreifen. Dabei kommen das erste Mal die Zwillinge Tronar und Rakal Woolver ins Spiel, von denen auch Rhodan noch nichts ahnte. Sie gehören zu Atlans engstem Stab und können Energieströme jeder Art als Transportmedium verwenden. Auf diese Weise gelangen sie auch auf den eingedrungenen Maahk-Raumer, wobei Tronar gefangen genommen wird.

Tronar wird von den Maahks dupliziert und die Kopie als Agent zu den Terranern zurückgeschickt. Diese sind jedoch bereits durch Rakal gewarnt und spielen das Agentenspiel nun nach ihren Regeln, wodurch es gelingt den Maahk-Raumer nicht nur zu stellen, sondern auch einen wichtigen Geheimdienstmitarbeiter der „Meister der Insel“, Greek-1, gefangen zu nehmen. Nachdem Greek-1 sich von den Zielen, sowie Beweggründen Rhodans überzeugen kann, stellt er sich auf die Seite der Terraner. Er trägt maßgeblich zur Lösung des Problems der Terraner mit den Akonen bei, welche Terra ein Ultimatum stellen, in welchem sie den Zugang zum Sechsecktransmitter erzwingen. Die Freude über den scheinbaren Sieg der Akonen wärt jedoch nur kurz, denn das Twin-System, das sie glauben erobert zu haben, wird kurz darauf von den Maahk in einer Raumschlacht mit Chaos und Vernichtung überzogen… und die Akonen vernichtend geschlagen.

Rhodan und sein Stab entwickeln den Plan mit dem ausgebauten Planetoiden Troja unter Verwendung des Transmitters im Schrotschusssystem Richtung Andro-Beta aufzubrechen. Dort angekommen entgeht Troja nur knapp einer Katastrophe da er auf dem Speisezettel eines riesenhaften anorganischen Wesens, eines Mobys, landet.

Fazit: Eine sehr rasante Handlung, gepaart mit neuen Einblicken in fremdartige Völker, sowie die neuen Herausforderungen im Andro-Beta System machen den vorliegenden Band zu einem fesselnden Bestandteil der Story rund um die „Meister der Insel“. Als kleines Goodie habe ich die Notizen, die ich mir während des Lesens gemacht hatte als grafische Inhaltsangabe wieder im folgenden Link hinterlegt Grafische Inhaltsangabe Bd. 24 .

Zum Buch: Auch dieser Silberband ist sehr gut verarbeitet, bietet ein schönes, gut leserliches Schriftbild und macht Lust auf mehr

Buchdaten :

  • Titel: „Die Para-Sprinter“
  • Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
  • Verlag: Pabel Moewig (1986)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3811820397
  • ISBN-13: 978-3811820395
  • Größe und/oder Gewicht: 19,4 x 13,2 x 4,4 cm

Weitere thematisch passende Einträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.