Spielarten der Zeit

By | 14. Oktober 2013

"Zeit und Ewigkeit" - Christian Morgenstern„Wieviel Schönheit ist auf Erden
unscheinbar verstreut;“ (S.32)

Zum Inhalt: Der kleine Lyrikband aus dem Inselverlag enthält Gedichte Morgensterns, von denen ein Teil der Sammlung „Melancholie“, ein anderer dem Kinderliederbuch „Klein Irmchen“ entnommen wurde. Die ansonsten noch eingeflochtenen Texte stammen aus dem Nachlass des 1914 in Meran verstorbenen Poeten. Morgenstern, der zumeist mit humoristischen Lyrikversatzstücken in Zusammenhang gebracht wird, zeigt sich in diesem Band ernst, tiefgründig und eher schwermütig, jedoch nie hoffnungslos oder fatalistisch. Wie schon der Titel des Bandes erahnen lässt, dreht sich der Großteil der Gedichte um unsere Perzeption von Zeit, deren Widerspiegelung in der uns umgebenden Natur und dem Wirken von Kunst in der Zeit und Zeit in der Kunst. Entgegen den vielen lyrischen Texten von z.B. Hesse, welcher eine ausgesprochen sentimental-tragische Beziehung zu Jugend und Vergangenem an den Tag legt, spürt man bei Morgenstern stets bei allem Ernst eine Lebensbejahung im positivsten Sinne – auch in eben der Endlichkeit des Daseins.
Die Nachbemerkung von Margareta Morgenstern, welche auch die Auswahl der Texte traf, rundet die Zusammenstellung ab.

Fazit: Ein Buch mit Tiefgang ist es, das den Leser erwartet; und was er für den lyrischen Genuss mitbringen sollte ist – Zeit.

Zum Buch: Den vorliegenden Band hatte ich in einem Antiquariat als Erstausgabe von 1940 erstanden und er dürfte eine sehr bewegte Geschichte hinter sich haben. Um so mehr zeugt der noch recht passable Zustand des Buches von seiner buchbinderisch ausgezeichneten Verarbeitung. Der Buchblock ist fadengeheftet und der Druck erfolgte in der Offizin Haag-Drugulin zu Leipzig. Das Signet des Inselverlages auf dem Vortitel rechts oben stammt von Peter Behrens; der Umschlag dieser Ausgabe ist in gelb, oliv, weiß (Rizzi-Papier) gehalten.

Buchdaten:

  • Titel: “Zeit und Ewigkeit”
  • Autor: Christian Morgenstern
  • Gebundene Ausgabe: 74 Seiten / 1940
  • Verlag: Insel Verlag (Nr. 112)
  • Größe und/oder Gewicht: 18,5 x 12 x 1,0 cm

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.