Tag Archives: Günter Grass

Alltagsminiaturen – Rezension zu „Lebenslang“ – Günter Grass

„nur Vorwand sind meine Fundsachen, denn was ich suche, bleibt unbestimmt.“ (S.7, Lebenslang) Zum Inhalt: Miniaturen hält Günter Grass in den verbalakrobatischen Wortkondensaten fest, Alltägliches lyrisch bannend wie ein Standbild, welches der Leser sich alle Zeit nehmend betrachten kann. Blickwinkel verändernd, Schlagschatten nachwandernd kann man sich in den Wortbildern verlieren die sowohl abschreckend simpel, als auch metaphorisch bis… Read More »

Lyrik des Alltäglichen

„Ich schreibe über den Überfluß. Über das Fasten und warum es die Prasser erfunden haben.“ (S.36) Zum Inhalt: Der Blick wird geschärft, der Standpunkt ver-rückt sobald der Gedichtband aufgeschlagen und der Leser in die fesselnde Lyrik abgetaucht ist. Man ist versucht, die von Raimund Fellinger und Matthias Rainer erstellte Auswahl an Gedichten als einen Tanz der Worte ohne… Read More »