Tag Archives: Hubert Flattinger

Von Indianern, Blechvögeln und wie Cliff Richard fliegen lernte – Rezension zu „Kindheit in Hötting“ von Hubert Flattinger

„Kindheit!“, sagt Willi. „Eine halsbrecherische Unternehmung, das Ganze“. (S.37) Zum Inhalt: Den frech zerzausten Schopf kaum mehr als ein Meter zwanzig über Grund, die Nase stets im Wind der verwinkelten Gassen, die hellhörigen Ohren auf den Grundton seines Hötting geeicht, so schildert Hubert Flattinger die 60er eines Innsbrucker Stadtteils, von herber Rauheit der Kriegsnachwehen bis hin zu prägenden… Read More »

Goldsuche, menschliche Fragezeichen und geerdete Ikonen

„»Man hat kein Vorbild zu haben, man muss es selber sein.Ich weiß nicht, ob es schwerer ist, man selbst zu sein, ich weiß nur, dass es richtig ist.«“ (S.86) Zum Inhalt: Redaktionsgeschichten – so der Untertitel des 142 Seiten umfassenden kleinen Werkes von Hubert Flattinger; treffend, wie im übrigen auch die enthaltenen Texte. Ein sehr persönliches Résumé eines… Read More »

Der Tintenmann…

„Wenn Sie sich weiterhin so anstrengen am Leben zu bleiben, bekommen Sie garantiert noch einen Herzinfark davon“ (S.40) Zum Inhalt: Vordergründig – aber eben nur dort – geht es um eine Reise. Eine Reise deren Zweck es ist, einen Termin wahrzunehmen. Einen Termin als Tintenmann – vulgo Redakteur. Ein Interview sozusagen. Doch wenige Worte nach Beginn des ersten… Read More »