Tag Archives: Jessica Koch

Durch die Augen des Anderen geblickt -Rezension zu „Die Endlichkeit des Augenblicks“ von Jessica Koch

„Jeder Augenblick ist wie im Brennglas gebündelte Zeit“ (Pos. 4718)1) Zum Inhalt: Eine klassische Dreiecksbeziehung ist es, die sich zwischen Samantha, Joshua und Sebastian entwickelt. Doch klassisch nur oberflächlich betrachtet, handelt es sich doch um drei Seelen, die jede auf ihre individuelle Art nach Nähe, Geborgenheit und Verlässlichkeit suchen und von denen jede mit Handicaps, seien sie nun körperlicher… Read More »

Seelenverwandt – Rezension zu „Dem Ozean so nah“ von Jessica Koch

„»In guten Zeiten Händchen halten ist einfach. In schlechten Zeiten nicht loszulassen, darauf kommt es an.«“ (Pos.4161) Zum Inhalt: Danny, wissend um die wesentlich absehbarere Endlichkeit seines Lebens, findet in Christina eine jener seltenen Personen im Leben eines Menschen, die man als seelenverwandt erkennt. Dabei könnten sie, zumindest den äußeren Umständen nach, nicht unterschiedlicher sein: er, offensichtlich erfolgreich,… Read More »

Das Bild im Spiegel

„Wenn er es schaffte seine Seele zu schützen, dann hatte er gewonnen.“ (S.64) Zum Inhalt: Danny, dem Leser aus dem ersten Teil der Trilogie bekannt, sieht sich mit seiner Familie nach dem Umzug nach Deutschland mit einer völlig neuen Umgebung, einem Land mit teils schrägen Gewohnheiten und Ritualen, neuem Schulsystem, sowie gänzlich neuen Menschen konfrontiert. Seine anfängliche Frohnatur,… Read More »

Tor 2 – Rezension zu „Dem Horizont so nah“ von Jessica Koch

„Zeit genug! Ein Satz, an den ich mich später noch häufig erinnern sollte. Als klar wurde, dass wir niemals Zeit haben würden.“ (S.220)1) Zum Inhalt: Danny und Jessica wären wohl nicht als Traumpaar bei einer Partnervermittlung zusammengestellt worden. Zu unterschiedlich sind ihre äußeren, aber vor allem ihre inneren Werte. Es ist Dannys unbändiger Elan, seine Lebensfreude, sein Charme… Read More »