Tag Archives: Karl Gröber

Plastisch, dualistisch, durchwachsen…

„Alle Arbeit an mittelalterlichen Domen ist Gemeinschaftsarbeit in höchstem Sinn.“ (S.49) Zum Inhalt: Der Band Nr. 140 der Insel-Bücherei wirft ein – man möchte sagen – Zwielicht, im Sinne eines höchst dualen Eindruckes, auf einige ausgewählte Werke plastischen Schaffens im großen künstlerischen Ganzen des Bamberger-Doms. Dual auch im Sinne der Aufteilung in einen Bildteil mit 46 Bildtafeln nach… Read More »

Romanik pur…

„Es war jene heilige Ehrlichkeit gegen sich selbst, gegen Gott und gegen das Material, mit der man arbeitete, die so unsagbar Großes schuf, nicht zum Ruhme des Meisters, sondern zum Ruhme der großen Aufgabe, die man sich […] gestellt hatte.“ (S.58) Zum Inhalt: Der in schwarz/weiß, resp. Graustufen, gehaltene Bildband aus dem Inselverlag versucht anhand der abgebildeten Plastiken… Read More »