Tag Archives: Klassiker

Ökumene in der Literatur

„Wieviel andächtig schwärmen leichter als gut handeln ist? wie gern der schlaffste Mensch andächtig schwärmt, um nur – ist er zuzeiten sich schon der Absicht deutlich nicht bewußt – um nur gut handeln zu dürfen.“ (S.22) Zum Inhalt: Jerusalem zur Zeit des Waffenstillstandes während des 3. Kreuzzuges – dies ist der geschichtliche Rahmen der Handlung. Ein christlicher Ordensritter rettet… Read More »

Sozialentropie

„Van Steen: Eine Welt von Genies wäre zum Untergang verurteilt. Genius verträgt ein Gemeinwesen nur in äußerst verdünnter Dosis. “ (S.123) Zum Inhalt: Der perfekte, durchorganisierte Staat als ein sich verselbständigendes Konstrukt, dem der Einzelne auf Gedeih und Verderb ausgeliefert ist; oder sich um der Bequemlichkeit ausgeliefert hat. Dies ist nicht gerade neu als Idee, zugegeben. Aber… was… Read More »

Die Geister…. die ich nicht rief…

„Die Erlebnisse fremder Menschen sind kein vollwertiger Ersatz für die eigene Erfahrung. Solange ein Mann nicht aus freien Stücken kehrt gemacht hat, um sich dem zu stellen, was da durch Jahre und Jahre hinter ihm her ist, kann er nicht wissen, welcher Art, die Mächte sind, die ihn hetzen, und schon gar nicht, was sie bewirken können. Phantasievolle… Read More »

Die Verwandlung

… oder das andere ich… Zum Inhalt: Gregor Samsa, ein mäßig erfolgreicher, dennoch gesetzter Handelsvertreter mit „guten Aussichten“, erwacht eines Tages aus dem wohlverdienten Schlaf – und das nicht mehr als Mensch, sondern als „Ungeziefer“. Daraufhin erzählt Kafka die Geschichte der Beziehungen, sowohl der übrigen Mitbewohner – zumeist der Familie Gregors – sowohl zu dem immer mehr entpersönlichten… Read More »

Weltliteratur die ihren Namen verdient…

Zum Inhalt: Im vorliegenden Band 2 der Gesamtausgabe von Hesses Werken werden 3 seiner Erzählungen zusammengefasst: Peter Camenzind, Unterm Rad und Getrud. Das Nachwort des Herausgebers deckt viele Details auf und stellt die Werke in einen größeren Kontext ohne dabei schulmeisterlich Langweilig zu wirken. Die Erzählung zeichnet den Weg des Peter Camenzind einem „Landei“ nach, der zuerst seiner… Read More »

Ziselieren mit Sprache

Zum Inhalt: Wenn es denn möglich ist Natur – sowohl die des Menschen, wie auch die ihn umgebende – mit einem nicht übertriebenen, aber sehr wohl angenehm, greifbaren Pathos in Sprache einzufangen, so ist dies Stifter in ausgezeichneter Form gelungen. Mit unglaublicher Liebe zu den kleinsten Details, die doch nie aus dem großen Gesamtbild herausgerissen sind, zeichnet dieser… Read More »

Rhodan, ganz privat…

… so stellt sich das erste Drittel des Bandes dar. Zum Inhalt: Im ersten Drittel des zehnten Silberbandes erfährt Rhodan von der unheilbaren Krankheit seiner arkonidischen Frau Thora. Um ihren Lebenswillen zu stärken, wird ihr eine heikle und nicht ungefährliche Mission anvertraut, auf der sie jedoch von der Hand eines Ara’s stirbt. Der gemeinsame Sohn Rhodans und Thoras,… Read More »

Kurzweilig…

… und angenehm gestaltet sich die Lektüre dieses sehr ansprechend aufgemachten Bandes. Zum Inhalt: Der Sohn eines Müllers – Romantiker im reinsten Sinne des Wortes – möchte sein Leben mit schöngeistigen Belangen verbinden. Unter seinen Träumereien leidet seine Lebenseinstellung, so findet zumindest sein Vater und setzt den Jungen kurzerhand vor die Tür, damit er lernt auf eigenen Füßen… Read More »

Wie sieht ein Künstler die Realität

Zum Inhalt: In der autobiografischen Erzählung schildert Hesse die letzten Wochen und Monate der Beziehung, zwischen dem international geschätzten Maler Veraguth, seiner Ehefrau Adele und den beiden Söhnen Pierre und Albert. Die Entfremdung der beiden Ehepartner spiegelt sich u.a. darin, dass Veraguth, in seiner Malerei Zuflucht suchend, in einem Anbau an seinem Atelier auf dem Gut Roßhalde lebt,… Read More »

Starker Tobak…

Zum Inhalt: Vordergründig handelt der Roman, erzählt von der Hauptfigur Alex, von eben demselben, der mit seiner Gang von weiteren 3 Kleinkriminellen jeden Abend die Straßen seiner Stadt und ihrer Umgebung unsicher macht. Ihre Verbrechen werden dabei in der ihnen eigenen Sprache – die für den Leser anfangs sehr gewöhnungsbedürftig ist – beschrieben, wobei die Brutalität und das… Read More »