Tag Archives: Klassiker

Rhodan, ganz privat…

… so stellt sich das erste Drittel des Bandes dar. Zum Inhalt: Im ersten Drittel des zehnten Silberbandes erfährt Rhodan von der unheilbaren Krankheit seiner arkonidischen Frau Thora. Um ihren Lebenswillen zu stärken, wird ihr eine heikle und nicht ungefährliche Mission anvertraut, auf der sie jedoch von der Hand eines Ara’s stirbt. Der gemeinsame Sohn Rhodans und Thoras,… Read More »

Kurzweilig…

… und angenehm gestaltet sich die Lektüre dieses sehr ansprechend aufgemachten Bandes. Zum Inhalt: Der Sohn eines Müllers – Romantiker im reinsten Sinne des Wortes – möchte sein Leben mit schöngeistigen Belangen verbinden. Unter seinen Träumereien leidet seine Lebenseinstellung, so findet zumindest sein Vater und setzt den Jungen kurzerhand vor die Tür, damit er lernt auf eigenen Füßen… Read More »

Wie sieht ein Künstler die Realität

Zum Inhalt: In der autobiografischen Erzählung schildert Hesse die letzten Wochen und Monate der Beziehung, zwischen dem international geschätzten Maler Veraguth, seiner Ehefrau Adele und den beiden Söhnen Pierre und Albert. Die Entfremdung der beiden Ehepartner spiegelt sich u.a. darin, dass Veraguth, in seiner Malerei Zuflucht suchend, in einem Anbau an seinem Atelier auf dem Gut Roßhalde lebt,… Read More »

Starker Tobak…

Zum Inhalt: Vordergründig handelt der Roman, erzählt von der Hauptfigur Alex, von eben demselben, der mit seiner Gang von weiteren 3 Kleinkriminellen jeden Abend die Straßen seiner Stadt und ihrer Umgebung unsicher macht. Ihre Verbrechen werden dabei in der ihnen eigenen Sprache – die für den Leser anfangs sehr gewöhnungsbedürftig ist – beschrieben, wobei die Brutalität und das… Read More »

Herausragende österreichisch-ungarische Erzählkunst

Zum Inhalt: In diesem Band sind sämtliche Erzählungen Joseph Roths zusammengestellt und ermöglichen dem Leser einen breit gefächerten Überblick durch das Erzählwerk eines der „größten Schriftsteller, den Österreich je hervorgebracht hat.“ (Andre Heller). Minutiös, teils liebevoll, teils mit realistischer Härte schildert Roth v.a. Lebensgeschichten und -schicksale von einfachen Menschen. Solchen die an der Geschichte scheitern und solche die… Read More »

Heine im Doppelpack …

„Atta Troll“ und „Deutschland. Ein Wintermärchen“ sind in diesem kleinen, sehr ansprechend aufgemachten Büchlein zu finden. Die beiden Versepen hatte ich gelesen, weil mich interessierte, warum man diese so oft erwähnt, zitiert bzw. hoch lobt. Das „Wintermärchen“ war für mich etwas flüssiger zu lesen, der „Atta Troll“ zierte sich da schon wesentlich mehr. Ich dürfte für diese Art der… Read More »

„Feenhaft und wunderbar“ – Deutsche Romantik querbeet

… und wieder hatte ich das Vergnügen eine Sammlung von 5 Erzählungen aus der „Deutschen Romantik“ während meiner Zugfahrten zur Arbeit zu lesen.  Obwohl von 5 verschiedenen Autoren geschrieben, zieht sich eine erzählerische Leichtigkeit durch die Texte , die mir das Lesen zu einem Genuss macht. Aber an der „Deutschen Romantik“ habe ich mir sowieso „einen Narren gefressen“… Read More »

Die Judenbuche…

Anette von Droste-Hülshoff war die Autorin der Novelle „Die Judenbuche“, welche ich in den letzten Tagen auf meinem Weg zur Arbeit im Zug gelesen hatte. Das kleine Büchelein war mir von meinen Söhnen vor einiger Zeit geschenkt worden. Bis dato hatte ich aus dieser Reihe noch kein Buch gelesen und war somit recht neugierig, zumal es einen recht… Read More »