Tag Archives: Kognitive Verhaltenstherapie

Verkopft – Rezension zu „Grübeln“ – Tobias Teismann

„Grübeln Sie nicht, denken Sie nach“ (Klappentext) Zum Inhalt: Tobias Teismann geht in seinem Text auf Auslöser, Inhalte und Konsequenzen des Grübelns ein, wobei er versucht eine möglichst klare Abgrenzung zwischen belastendem, stetig wiederkehrendem Grübeln (=Rumination) und dem intensivem, zumeist produktiven Nachdenken zu finden versucht. Dabei bleibt er nicht bei den Erklärungen stehen, sondern bietet dem Leser zahlreiche… Read More »

Sinn-Bildlich – Rezension zu „Fotos sehen, verstehen, gestalten“ von Martin Schuster

„Die Fotografie »demokratisiert« das visuelle Wissen von der Welt.“ (S.175) Zum Inhalt: Bereits im ersten Kapitel macht Martin Schuster klar, worum es ihm bei der Betrachtung – im wahrsten Sinne des Wortes – der Thematik des fotografischen Bildes geht: um Fotopsychologie. Er steckt das Feld anfangs historisch-gesellschaftlich ab, wobei er technisches nur insofern streift, als dass es für… Read More »

Liebe ist erst der Anfang…

„Unsere Art zu denken ist in hohem Maße entscheidend dafür, ob wir im Leben erfolgreich und glücklich sind, und manchmal sogar dafür, ob wir überleben.“ (S.14) Zum Inhalt: Der englische Untertitel des Bandes trifft den Kern der Ausführungen ausgezeichnet: „How couples can overcome misunderstandings, resolve conflicts, and solve relationship problems through cognitive Therapy.“ Was vorab evtl. etwas theoretisch… Read More »

Hilfe zur Selbsthilfe – Wider die Angst

„Use your brain to change your brain.“ (S.8) Zum Inhalt: Das Buch teilt sich textuell in 4 große Kapitel: Teil I Unser Gehirn verstehen Wie wir die Angst in unserem Körper in den Griff bekommen Wie wir unser Angstbewußtsein in den Griff bekommen Die Veränderung des Angstverhaltens Inhaltlich kann man den Text dritteln, wobei im ersten Teil die… Read More »

Orientierungshilfe aus der und für die Praxis

„In der Geschichte der Medizin ist dies ein gängiges Phänomen. Gelangen große Durchbrüche, ehe sie mittels einer Theorie erklärt werden konnten, so trafen sie regelmäßig auf heftigen Widerstand seitens der Institutionen. Vor allen dann, wenn die Behandlung »natürlich« war oder »zu einfach« erschien.“ (S.116f) Zum Inhalt: David Servan-Schreiber bricht in seinem Buch über 15 Kapitel immer wieder eine… Read More »

Macht Mut

„Wiederholter Erfolg untergräbt meistens die Überzeugung  des Patienten, daß er «es nicht kann».“ (S.174) Zum Inhalt: Aaron T. Beck machte die kognitive Therapie der Depression zu einem weltweit in Fachkreisen anerkannten Ansatz, mittels dessen depressiven Patienten geholfen werden kann. Das Buch liefert nicht nur einen an Beispielen reichen Fundus für Therapeuten in der Praxis, es schildert auch psychotherapeutische Werkzeuge,… Read More »