Tag Archives: Kurt Held

Von Freundschaft, Treue und dem Bund der »schwarzen Brüder«

„»Alles geht wieder vorbei. Auch die Angst und der Schmerz.«“ (S.86) Zum Inhalt: Giorgio, so der Name des „Helden“ der Erzählung, führt beileibe kein leichtes oder gemütliches Leben als dreizehnjähriger Junge eines arbeitsamen Bergbauern im verschlafenen Sognogno. In seiner kleinen Welt, bestehend aus der Familie, seiner Nonna (Großmutter), seinen Tieren, den täglichen Aufgaben und seiner Freundin Anita ist… Read More »