Tag Archives: Martin Schuster

Sinn-Bildlich – Rezension zu „Fotos sehen, verstehen, gestalten“ von Martin Schuster

„Die Fotografie »demokratisiert« das visuelle Wissen von der Welt.“ (S.175) Zum Inhalt: Bereits im ersten Kapitel macht Martin Schuster klar, worum es ihm bei der Betrachtung – im wahrsten Sinne des Wortes – der Thematik des fotografischen Bildes geht: um Fotopsychologie. Er steckt das Feld anfangs historisch-gesellschaftlich ab, wobei er technisches nur insofern streift, als dass es für… Read More »

Wissen, aber wie…

„Das menschliche Weltverständnis vollzieht sich ganz grundlegend durch Analogiebildungen, d. h. durch den ständigen Bezug zu Ähnlichem, bereits Bekanntem.“ (S.143) Zum Inhalt: »Nicht schon wieder ein Buch über dieses Thema«, so könnte nun der ein oder andere aufstöhnen, und dies nicht ganz zu unrecht. Was ist es nun, das dieses Buch anders macht, zumal der erste Satz schon… Read More »