Tag Archives: Perry Rhodan

Kristalline Science-Fiction…

„Der Ertrinkende denkt nicht darüber nach, ob der Rettungsring den man ihm zuwirft, wirklich luftdicht ist.“ (S.195) Zum Inhalt: Der Raumer IMPERATOR III unter dem Arkoniden Atlan trifft sich mit dem Schiff der Freihändler FRANCIS DRAKE und erfährt von einer bahnbrechenden Technologie, die es ermöglicht Raumschiffe auch im Halbraum zu orten und somit zu verfolgen. Das von den… Read More »

Der alte Mann…

„Warum, so überlegte er, sind es ausgerechnet immer wieder die Menschen selbst oder ihre Werke, die dem Menschen die größten Schwierigkeiten machen.“ (S.310) Zum Inhalt: Die Menschheit und ihre Verbündeten haben die MDI-Krise überwunden und freuen sich über Jahre des Friedens, sieht man von einigen Scharmützeln, wie jene zwischen den Blues, ab. Jedoch ein Zusammentreffen des terranischen Raumers… Read More »

Menschlichkeit vs. Machtgier…

„Man durfte den Grad der Zivilisation und Kultur nicht an den militanten Vertretern eines Volkes messen, wie die Menschen es leider meistens taten.“ (S.262) Zum Inhalt: Nach der Zerstörung der Sonnentransmitterstrecke zwischen Andromeda und der Heimatgalaxie der Terraner stellen nur noch die im Leerraum stationierten Raumhäfen eine permanente Bedrohung für das Solare Imperium und den Frieden dar. Davon… Read More »

Ungleiche Verbündete…

„Der Mensch, der das Problem seiner Verantwortung blindlings auf die Maschine abwälzt, sei sie nun lernfähig oder nicht, streut seine Verantwortung in alle Winde und wird sie auf den Schwingen des Sturmes zurückkommen sehen.“ (S.261) Zum Inhalt: Immer näher rücken die Terraner den MdI, jenen sagenumwobenen, grausamen Herrschern Andromedas, die ganze Völker wie Schachfiguren zu ihren Gunsten einsetzen.… Read More »

Zurück in die Zukunft..

„In unserem Universum wimmelt es von Narren.“ (S.74) Zum Inhalt: Noch immer sitzen Perry Rhodan  und die Crew der CREST III in der Vergangenheit fest. Doch es zeichnet sich ein Lichtstreif am Horizont in Form des MdI Nevis-Latan ab. Es gelingt Rhodan und seinen Gefährten Nevis-Latan gefangen zu nehmen, sowie das Geheimnis, um die Rückkehr der CREST III… Read More »

Zeitreise in Etappen…

„Ich versuche stets die Gegenwart als gegeben hinzunehmen und mich auf die Gestalt der Zukunft zu konzentrieren.“ (S.187) Zum Inhalt: Rhodan und die CREST III mit ihrer Besatzung stecken nach wie vor 50.000 Jahre in der Vergangenheit fest. Zusehends durch die schon rein zahlenmäßige Übermacht der lemurischen Verfolger mehr und mehr in die Enge getrieben entschließen sich die… Read More »

Galaktische Ahnenforschung…

„Es ist eine Stärke, seine Schwächen zu kennen.“ (S.276) Zum Inhalt: Aus den bisherigen Erlebnissen und Abenteuern, die die Terraner und ihre Verbündeten auf ihrem Vorstoß nach Andromeda überstanden haben, war immer ein Leitmotiv ersichtlich: Unterschätze nie deinen Gegner. Und obwohl es der Crew der CREST III rund um Perry Rhodan nicht an tapferen, gut ausgebildeten, umsichtigen Spezialisten… Read More »

Fremdartige Bekanntheit…

„Es gibt mehr im Universum als wir Menschen jemals ergründen können. Wir sollten etwas nicht nur darum für unmöglich halten, weil wir es nicht messen und registrieren können“. (S.131) Zum Inhalt: Gleam ist mittlerweile ein gut ausgebauter Brückenkopf der Terraner geworden. Der logische nächste Schritt ist das Vorstoßen nach Andromeda selbst. Der ideale Zeitpunkt für die Feuertaufe des… Read More »

Alte Bekannte und neue Freunde …

„Doch das gleißende Sternenrad gab keine Antwort. Es würde bleiben, auch wenn alle längst vergangen waren. Gute wie Schlechte. Dieser Gedanke tröstete Sven Henderson und flößte ihm wieder Zuversicht ein. Was bedeutete schon die Herrschaft der brutalen Unterdrücker, die sich „Meister“ einer ganzen Sterneninsel nannten, gegenüber dem ewigen Lauf des Universums! Sie würden daran nicht einen Deut ändern… Read More »

Weit weg von zu Hause

„Rakal Woolver betrachtete das Bild der Zerstörung. Einmal mehr wurde zwischen den Vertretern intelligenter Lebensformen die Sprache der Gewalt gesprochen. Eine andere Sprache schien es in den Tiefen des Universums nicht zu geben“ (S.145) Zum Inhalt: Unentdeckt und unerkannt bleiben, so könnte man die oberste Direktive des Vorstoß des Solaren Imperiums in den Andro-Beta Nebel nennen. Nach wie… Read More »