Tag Archives: Rolf Krohn

Methodologie der Phantastik – Rezension zu „Lichtjahr 4 – Ein Phantastik Almanach“

„Seit Mythen aufgezeichnet werden hat sich der Mensch kaum verändert. Zwar wurden die gesellschaftlichen Verhältnisse seit der Urgesellschaft mehrfach revolutioniert, zwar findet sich in Weltanschauungen und Lebensweisen kaum noch vergleichbares zu früheren Jahrtausenden, aber die Biologie des Menschen, einschließlich seiner biologischen Physiologie ist weitgehend unverändert geblieben. Heute findet die Wissenschaft heraus, was in Mythen – außerwissenschaftlich – schon… Read More »

Ferne Nähe – Buchbesprechung für „Der Mann vom Anti“ – Hrsg. Ekkehard Redlin

„»Die Phantasie ist das dritte Auge des Menschen, es reicht bis in fernste Fernen. Wer weiß das schon? Die meisten sind blind auf diesem Auge. Völlig blind!«“ (S.135) Zum Inhalt: Die Kurzgeschichte ist schon per definitionem ein Genre welches erzählerische Dichte und Konzentration fordert. „Jeder Satz ein Gedanke, kein Wort darf entbehrlich sein.“ (Ekkehard Redlin, S.309) Auf ihre… Read More »

Über das Selbstverständnis der Science-Fiction

„So ignorant es ist die utopische Literatur auf Zukunftsliteratur zu reduzieren, so reduziert ist utopische Literatur, die das historische Maß der Zukunft ignoriert.“ (S.52) Zum Inhalt: Im Vergleich zu den ersten beiden Bänden aus der Lichtjahr-Reihe liegt der Schwerpunkt des dritten Bandes nicht primär in der Präsentation phantastischer Literatur im Sinne von Erzählungen, Kurzgeschichten oder der erzählerischen Entführung… Read More »

Zeitloser SciFi-Almanach – Rezension zu „Lichtjahr 2“

„… und die Annahme, die Münze unseres Geistes sei im ganzen Universum gültig, klingt verdächtig nach Selbstüberschätzung.“ (S.198) Zum Inhalt: Einen kleinen Querschnitt durch die Literatursparte der Phantastik, sowie eine durchaus kritische Auseinandersetzung mit derselben stellen die zahlreichen Kurztexte namhafter Autoren des Sammelbandes dar. Von humorvoll über nachdenklich, bis hin zu ansprechend unterhaltend und historisch-archivarisch relevant findet der… Read More »

Vermischtes aus der Phantastik…

„Die Götter waren ewig, und der Ewigkeit mußte ein Sinn gegeben werden. Und so erdachten sie die Zeit, damit die Menschen darin ihr Werk verrichten konnten.“ (S.76) Zum Inhalt: Vier klassische SF-Themen sind es, unter denen sich die 17 Erzählungen subsummieren und zu denen jeweils eine kurze Einführung im vorliegenden 6ten Band des Phantastik-Almanachs „Lichtjahr“ gegeben wird. Reisende,… Read More »

Aus dem Tagebuch einer Ameise

„Ich bin von Natur aus Optimist und bemühe mich nach Kräften meine gute Meinung von den Menschen zu erhalten, aber das fällt einem fürwahr nicht immer leicht.“ (S.13, „Retten wir den Kosmos“, Stanislaw Lem ) Zum Inhalt: Auf insgesamt 292 Seiten ist es dem Herausgeber Michael Szameit in diesem Buch gelungen mehr als 20 SF-Kurzgeschichten zu vereinen, die… Read More »