Tag Archives: Sven Svenson

Fluch der Altlasten – Rezension zu „Mutanten auf Andromeda“ – Klaus Frühauf

„Es steckte noch eine Menge Altes in den Menschen, auch wenn sie unterdessen in andere Galaxien flogen.“ (S.127) Zum Inhalt: Mit der vierzehnten außergalaktischen Expedition der Terraner gelingt in zweifacher Hinsicht ein Meilenstein in der Geschichte der Weltraumfahrt: der Sprung zu einer anderen Galaxis, Andromeda, und das Auffinden des Ursprungs vorab empfangener Signale, die auf eine höher entwickelte… Read More »

SF-Kaleidoskop – Rezension zu „Meuterei auf Titan“ von Hrsg. Peggy Weber-Gehrke

„Geschichte ist nicht nur die Vergangenheit, sondern auch die Zukunft.“ (S.215) Zum Inhalt: Die 29 Texte unterschiedlichster AutorInnen aus der SciFi resp. Phantastik streifen einen Großteil der klassischen Kernthemen des Genres. Seien es nun Zeitreisen (z.B. „Omega4“ – Frank Lauenroth, „Das letzte Mammut“ – Norbert Fiks) und deren Implikationen, die Auswirkungen von Automatisierung und Künstlicher Intelligenz (z.B. „Fast… Read More »

Wahlmöglichkeiten – Rezension zu „Die Auserwählten“ von Sven Svenson

„Es traf ihn schmerzlich, sich inmitten aufblühender, emporstrebender Natur zu befinden, und daran nicht beteiligt zu sein.“ (S.83)1) Zum Inhalt: Über 10 Kurzgeschichten hinweg spannt Sven Svenson einen Bogen, der im Titel bereits seinen ebenso simplen wie aussageschweren Niederschlag findet: auserwählt sein. Nicht immer haben die Akteure seiner Texte Einfluss auf eben diese Wahl, sei es nun, dass… Read More »

Rosinen mitsamt Kuchen…

„Sie waren neugierig … auf uns.“ (S.96) Zum Inhalt: Bereits der Umschlagtext weist das 354 Seiten starken Textes als Sammlung der Kurzgeschichten aus der Feder Sven Svensons aus. Enthalten sind darin folgende Bücher Die Fremden von der Erde Der Dritte Versuch Plan B Pantheon Die einzeln besprochenen Inhalte der Kurzgeschichtenbände finden sich unter den oben angeführten Links auf… Read More »

Keine Patentrezepte, aber nicht planlos…

„Wir könnten unsere eigenen Verluste auf nahezu Null reduzieren, wenn wir… Plan B anwenden.“ (Pos.240) Zum Inhalt: .Sven Svenson gelingt es in seiner aktuellen Sammlung von 8 Kurzgeschichten erneut einen bunten Bogen über viele Themen der SF hinweg zu spannen. Ob es nun der Kontakt mit fremden Spezies oder (gar nicht so) fremder Technologie oder eine Auseinandersetzung mit… Read More »

Allegorisches Terraformen…

„Man hatte ihm Wertvorstellungen vorgegeben, die er sich zu eigen gemacht hatte. Doch diese Werte entpuppte sich nun als Vorwände, als Ablenkung und letztendlich als unwahr.“ (S.76) Zum Inhalt: Terraformen, das ist es was Willard Zwei als seine Lebensaufgabe sieht. Darin geht er auf, definiert seine Position in einer kleinen überschaubaren Gesellschaft mit definierten Regeln, einem Halt bietenden… Read More »

VITAM CREARE…

„Irgendwo in mir umarmten sich gerade Entsetzen und Panik.“ (S.38) Zum Inhalt: „In diesen Stories geht es häufig darum, was Menschen sich wünschen, und was sie am Ende tatsächlich erhalten.“ (aus dem Umschlagtext). Svenson wirft in seinen 16 hier gesammelten Kurzgeschichten Fragen unter anderem zur Ethik des Machbaren auf („3107“, „Austausch“), Fragen aus der Sicht des Wiederhol- und… Read More »

Das Erbe des Menschseins…

„Flüchtige Gedanken jagten sich im Schneckentempo.“ (S.18) Zum Inhalt: 18 Kurzgeschichten des Autors sind in diesem Band zusammengetragen. Perlenschnurartig reihen sich die Varianten eines zentralen Themas dabei aneinander: der Mensch nimmt sich, wo immer er zeitlich oder örtlich, technisch oder gesellschaftlich auch sein oder angelangen mag stets mit. Und dies mit all seinen Schwächen, Stärken, seiner soziologischen Historie.… Read More »

Kein literarisches Versuchsgelände…

„Es waren keine Menschen, es waren keine Götter, sie waren mehr als das. Sie waren neugierig… auf uns“ (Pos. 306) Zum Inhalt: SF oder Fantastik muss nicht zwingend in der fernen Zukunft spielen. Dies stellt Sven Svenson in dieser Kurzgeschichtensammlung u.a. unter Beweis. So findet sich Marcus Aemilius, seines Zeichens Soldat im römischen Heer, mit seinen Mannen unversehens… Read More »

SF-Brainstorming…

„Träume waren entweder das Abbild der Vergangenheit oder der Zukunft. Sie gingen immer in Erfüllung – irgendwann“ (Pos.: 179) Zum Inhalt: Vom Endzeitszenario – mit durchaus interessanten Schlussfolgerungen –, über die Schilderung von möglichen Erstkontakten, bis hin zur Auseinandersetzung mit den Implikationen von Zeitreisen, Sven Svenson deckt in seiner kleinen aber feinen Sammlung all diese klassischen SF-Themen ab.… Read More »