Vom Regen in die Traufe…

By | 7. April 2015

“Der Schwarm” – Perry Rhodan Silberband 55„So schnell bröckelte die Tünche der Zivilisation ab.“ (S.128)

Zum Inhalt: Die Crew der Marco Polo hat es geschafft. Die nahe Heimatgalaxis ist bereits auf den Fernerkundungsgeräten sichtbar. Ein Sabotageakt zweier Crewmitglieder, die sich selbst als Vertreter des Homo superior, einer Weiterentwicklung des Homo sapiens sehen, endet benahe in einer Katastrophe und lässt die Raumfahrer einmal mehr erahnen, wie dünn der Faden ist, an dessen Ende das Leben aller an Bord des Raumers hängt. Doch all das verblasst Angesichts des epischen Auftauchens einer Armada von unzähligen Raumern, Planeten und sogar Sonnen, die sich anschicken in Richtung der Galaxis zu fliegen, in der die Menschenheit ihren Ursprung hat.
Der weitreichendste Effekt dieses gigantischen Phänomens ist ein plötzliches Verdummen aller organischen Intelligenzen, seien sie nun Lebenwesen oder hybride technische Gebilde mit organischen Positroniken. Jedewede Form der Hochkultur in der Galaxis bricht zusammen, ganze Raumflotten treiben führerlos im All, Planeten fallen zurück in Anarchie und Chaos. Auch Terra ist davon betroffen und nur wenige Immune – zumeist Mentalstabilisierte und Vertreter des Homo superior – können kleine Inseln in einem Meer von marodierenden Banden, egomanischen Anarchisten und unzähligen Individuen errichten, deren einziges Ziel das Überleben für den Augenblick ist.
Anhand von Einzelschicksalen wird skizziert, wo eine Kultur endet, deren Ratio dem reinen Überlebenstrieb weicht. Aber auch Szenarien von Mut, Opferbereitschaft und Dienst an einer fast zukunftslos erscheinenden Gesellschaft haben ihren Platz in den Berichten. Die wenigen geistig noch gesunden Wesen versuchen sich zu organisieren und sich einer Aufgabe zu stellen, die schier unlösbar scheint, ohne den geringsten Anhaltspunkt für die Motive und Ziele des aufgetauchten Schwarms zu haben…

Fazit: Es ist ein ziemlicher Bruch in der Geschichte der Perry Rhodan Romane, die den Leser hier erwartet. Von der hoffnungsvollen Menschheit bleibt nicht viel übrig, Zivilisation verblasst und die heeren Ideale und Ziele machen einem gar nicht so verklärten, aber umso realistischeren Szenario Platz, dessen dystopischer Charakter das Potential hat den Leser zu fesseln. Es ist der Beginn eines Zyklus‘ der vielversprechende Geschichten erahnen lässt.
Als kleines Goodie habe ich die Notizen, die ich mir während des Lesens gemacht hatte als grafische Inhaltsangabe wieder im folgenden Link hinterlegt Grafische Inhaltsangabe Bd. 54 .

Zum Buch: Das Buch reiht sich nahtlos in die stimmig gestalteten Bände der bisherigen Silberreihe der Perry Rhodan Serie ein. Angenehm handhabbarer Bedruckstoff, gut lesbarer Text und ein ästhetisch gestalteter Umschlag lassen den Silberband einfach gut aussehen 🙂 .

Buchdaten:

  • Titel: „Der Schwarm“
  • Seiten: 400 Seiten
  • Verlag: Verlagsunion Pabel Moewig KG
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-8118-2074-5
  • Größe: 19,7 x 13,2 x 4 cm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.