Weihnachten… wie es vielleicht sein könnte

By | 4. Dezember 2012

“Himmlisches Geflügel” – MiniTestudo Bd. 22 Ele Otto„… wenn das so weitergeht, wird das Fest eine Katastrophe – alle Jahre wieder… “ (S.41)

Zum Inhalt: Es sind 3 Kurzgeschichten („Himmlisches Geflügel“,“Lieschen Müller bekommt einen Korb“,“Lieber guter Weihnachtsmann…“), die uns die Autorin mit diesem Band der Mini-Testudo-Reihe beschert. Geschichten in denen es Ele Otto gelingt eine Dualität darzustellen, die vielen „weihnachtsgeplagten“ Mitmenschen mehr als nur beiläufig bekannt sein dürfte: es ist die besinnliche Zeit des Jahres in der gefälligst alle ihre weihrauchverklärten Festtagsgesichter zu tragen haben, jedoch sehr vielen der Sinn einfach nur nach einer weit entfernten Eremitage steht.

Dabei sind die Anlässe durchaus vielschichtig und nicht nur in den gesellschaftlichen Verstrickungen der Familie begründet, die mit der Weihnachtszeit nur einen Katalysator für die spontane Selbstentzündung finden.

Fazit: „Schreibt thematisch gerne an Grenzen entlang – dort, wo sich Alltägliches mit dem Unerwarteten, Mystischen oder Kriminellen trifft und sich die ’normale‘ Sichtweise aufs Leben verändert.“, so steht es auf der Rückumschlagsseite des Bändchens und treffender könnte man es kaum formulieren. Die Sprache ist angenehm frisch, ohne unpassende Anbiederung an Jugendkultur, Slangs oder ähnliches. Die Bildsprache teilweise ausgesprochen originell und stets sehr treffend gewählt. Ele Otto schafft es an der Grenze zwischen weihnachtlichem Kitsch und erhoffter Glaubwürdigkeit zu schreiben / zu erzählen, ohne diese je zu überschreiten. Ein sehr angenehmes Lesevergnügen, das man auch durchaus als kleines Geschenk ins Auge fassen kann.

Zum Buch: Die Heftung, das Druckbild, sowie Papier und Umschlag sind in gewohnt guter Qualität

Buchdaten :

  • Titel: „Himmlisches Geflügel“
  • Autorin: Ele Otto
  • Taschenbuch:  54 Seiten
  • Verlag: Testudo-Verlag
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3-942024-23-5
  • Größe: 14,8 x 10,5 x 0,4 cm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.