Weit weg von zu Hause

By | 5. Januar 2013

"Brennpunkt Andro-Beta" - Perry Rhodan Silberband 25„Rakal Woolver betrachtete das Bild der Zerstörung. Einmal mehr wurde zwischen den Vertretern intelligenter Lebensformen die Sprache der Gewalt gesprochen. Eine andere Sprache schien es in den Tiefen des Universums nicht zu geben“ (S.145)

Zum Inhalt: Unentdeckt und unerkannt bleiben, so könnte man die oberste Direktive des Vorstoß des Solaren Imperiums in den Andro-Beta Nebel nennen. Nach wie vor ist Rhodan der festen Überzeugung, dass es einen friedlichen Lösungsansatz für die Beilegung des Konfliktes mit den „Meistern der Insel“ geben muss. Die besten Trümpfe in diesem Spiel sind Informationen. Um an eben diese zu kommen versuchen die Terraner in einem nie dagewesenen Kraftakt einen Brückenkopf im Zwergnebel Andro-Beta zu etablieren.

An Informationen, die man dabei sammeln kann mangelt es nicht. Ob es nun die Begegnung mit dem Volk der Twonoser ist oder die Abenteuer mit den riesenhaften anorganischen Lebenformen genannt Mobys. Sowohl den Twonosern als auch den  Mobys entkommen die Terraner oft nur um Haaresbreite. Das Unterfangen eine Basis in Andro-Beta einzurichten entpuppt sich als Sysiphos-Aufgabe. Die Rückschläge wirken zermürbend auf die Flotte der Terraner. Eine spannende Anekdote stellt die Entdeckung einer Enklave von Laurins auf dem Planeten Destroy dar.

Ebenso durchgängig ist die weitere Zuspitzung des Konfliktes mit den Meistern der Insel, die sich auf der einen Seite als technisch extrem fortschrittlich darstellen, auf der anderen Seite kein Problem damit haben ganze Völker zu vernichten, wenn ihre Ziele dadurch erreichbarer scheinen.

Fazit: Was sich durch diesen Band wie ein roten Faden zieht, ist eine grundlegend humanistische Einstellung, die keine reine Schwarz-Weiß-Malerei zulässt. Auch die Gegner deren es nicht wenige gibt werden vielschichtig betrachtet und deren Beweggründe und Zwiespältigkeit herausgestrichen. Besonders interessant ist auch der Ansatz einige lose Enden wieder aufzunehmen, weiter zu spinnen, sowie zu einem Abschluss zu bringen (Stichwort: Laurins).  Als kleines Goodie habe ich die Notizen, die ich mir während des Lesens gemacht hatte als grafische Inhaltsangabe wieder im folgenden Link hinterlegt Grafische Inhaltsangabe Bd. 25 .

Zum Buch: Der Buchblock ist sehr gut verarbeitet, sowohl mit dem gewohnten 3D-Effektbild der Silberbände, wie auch den Risszeichnungen im Innenteil der Buchklappen. Was in dieser Ausgabe allerdings zu bemängeln ist, ist die Druckqualität. Ich habe unter diesem Link ein Beispiel für die schlechtere Qualität des Druckbildes, welches sich leider durch den Band zieht hinterlegt.

Buchdaten :

  • Titel: „Brennpunkt Andro-Beta“
  • Gebundene Ausgabe: 414 Seiten
  • Verlag: Edel Germany;
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3811820311
  • ISBN-13: 978-3811820319
  • Größe und/oder Gewicht: 19,7 x 13,2 x 4,5 cm

Weitere thematisch passende Einträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.