Zamoniens 13einhalb Wunder – Rezension zu „Die 13½ Leben des Käpt’n Blaubär“ von Walter Moers

By | 15. Oktober 2016

Zamoniens 13einhalb Wunder - Rezension zu "Die 13 ½ Leben des Käpt'n Blaubär" von Walter Moers„War A sagt, kann in Null Komma nichts auch Binominalkoeffizient sagen.“ (S.60)

Zum Inhalt:

Klein, sehr klein, ist der neue Bewohner Zamoniens, den sie Zwergpiraten unter ihre Fittiche oder besser gesagt auf eines ihrer nussschalengroßen Bote nehmen. Ein Blaubär, unbedarft, neugierig und lebenshungrig, mit einer kuriosen und schier unerschöpflich scheinenden Portion Glück gesegnet. Und diese hat er auch dringend nötig, denn auf dem zamonischen Kontinent kämpft das Schicksal mit harten Bandagen. Ob es nun die Klabautergeister, die als Insel getarnte Gourmetica oder gefräßige Waldspinnenhexen sind, hinter jedem Busch – und auch auf den einladenden Flächen dazwischen – lauern in Zamonien Gefahren, denen der ahnungslose Wanderer nicht lange zu trotzen vermag. Außer, ja außer er wird begleitet von der soliden Nachtigallerschen Ausbildung, kondensiert im „Lexikon der erklärungsbedürftigen Wunder, Daseinsformen und Phänomene Zamoniens und Umgebung“ von Prof. Dr. Abdul Nachtigaller. Dieses Schweizer-Taschenmesser zamonischer Wissenschafts- und Alltagserkenntnisse hilft Blaubär so manche Situation zu meistern und zu verstehen – und oft auch in dieser Reihenfolge, die nicht immer offensichtlich hilfreich ist 😉 . Er schlägt sich gut und erkundet den Kontinent querbeet, von der Klabauterinsel, über die Süsse Wüste, durch Ewigen Tornado sowie den Großen Kopf, bis hin nach Atlantis, ja sogar ein Trip auf der Moloch und dem Rücken eines Rettungssauriers dürfen da nicht fehlen. Seine Begleiter sind Hutzen, Stollentrolle, Wolpertinger, Haifischmaden, das Zamomin, Yetis, Blutschinken und noch unzählige Daseinsformen mehr. Jenen die Zamonien schon aus anderen Berichten kennen begegnen alten, liebgewonnenen Bekannte wie Rumo oder Volzotan Smeik, dabei nicht zu Vergessen die Hommagen an den unvergesslichen Hildegunst von Mythenmetz. Am Ende seiner gefahrvollen Reise könnte sich Blaubär durchaus den Titel „weitgereistester Fremdenführer Zamoniens“ auf seine Fahnen heften, doch das ist eine andere Geschichte…

Fazit: 

„Ein Blaubär, wie man ihn noch nicht gesehen hat, entführt die Leser in eine Welt, in der Phantasie und Humor auf abenteuerliche Weise außer Kontrolle geraten sind:…“, so steht es in der Einleitung zu dem 704 Seiten starken Kaleidoskop der Wunder Zamoniens. Kurzweilig, spannend, humorvoll auf hohem sprachlichem Niveau, witzig, künstlerisch wunderschön gestaltet, das sind nur einige wenige blasse Versuche der Beschreibung eines Buch, das man einfach gelesen / gesehen haben sollte. Moers schafft mit Zamonien ein „märchenhaftes Reich, in dem alles möglich ist – nur nicht die Langeweile.“ (Einleitung) Ein rundum mehr als nur empfehlenswertes Buch!

Zum Buch:

Neben der sauberen Verarbeitung der Buchblockes, sowie dem hübsch gestalteten Paperbackeinband sticht vor allem die unkonventionelle künstlerische Gestaltung der Textes ins Auge. Grobtextuell in Kapitel unterteilt, findet der Leser schier unendlich viele Detailinformationen an den Rändern des Textblockes, die ein Wandern durch die untiefen Zamoniens begleiten. Eine Heerschar an minutiös ausgearbeiteten Schwarz-Weiß-Zeichnungen Moers bevölkert die Seiten und verleiht den Charakteren Tiefgang und Dimensionalität. Ein Feuerwerk an typografischen Gestaltungselementen lässt den Text zu einer Augenweide werden, die allein schon wegen ihrer fantastischen Diversität zum staunenden Verweilen einlädt. In jedweder Hinsicht kann ich als bibliophiler Leser nur sagen: Begeisterung pur!

Buchdaten:

  • Titel: „Die 13 ½ Leben des Käpt’n Blaubär“
  • Autor: Walter Moers
  • Umfang: 704 Seiten
  • Verlag: Goldmann; 30. Auflage, 2002
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3-442-45381-8
  • Größe: 18,3 x 12,4 x 5 cm

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.