Jugensstil Kunst – Rezension zu „Wie erkenne ich Jugendstil Kunst“ von Flavio Conti

By | 9. März 2019

"Wie erkenne ich Jugendstil Kunst" - Flavio Conti„Er [der Jugendstil] ist Ausdruck einer weit verbreiteten geistigen Reformbewegung, die dem Leben mehr Schönheit und Stil verleihen wollte.“ (S.3)

Zum Inhalt:

In seinem kleinen Band „Wie erkenne ich Jugendstil Kunst“ kondensiert Flavio Conti Kernaussagen über den Jugendstil in bewährter Form auf 64 Seiten. Der Autor spannt dabei einen geografischen Bogen quer über Europa bis jenseits des Atlantiks hin zu den amerikanischen Ausprägungen dieser Stilrichtung. So präsentiert sich Jugendstil keineswegs als homogene Bewegung, sondern vielmehr als vielgestaltiger Ausdruck neuen Denkens, neuer Lebensphilosophie mit unverkennbaren Beigaben von irisierendem Lokalkolorit.

So beschreibt Conti z.B. die Tendenzen des erstarkten Bürgertums sich in Architektonischem auszudrücken wie folgt: „Die gewisse weltferne Künstlichkeit, Märchenhaftigkeit, Idealität, die diesem Stil innewohnt, eignet sich vortrefflich zur Anlage vornehmer Villen und Häuser in Stadt und Land. Das englische Ideal stilvollen adeligen Landlebens wurde erneut, jetzt ohne klassiszistische Einkleidung, verwirklicht.“ (S.18)

Conti verbleibt aber nicht nur in Architektur, Skulptur und Malerei. Er bettet seine Betrachtungen zum Jugendstil auch in die Lebensauffassung und deren Expression in der Literatur ein. „Der Jugendstil gedieh in einer Atmosphäre, die Schönheit und Stilisierung, Geheimnis und Offenbarung ersehnte. Dichtung und Kunst hatten in jener Epoche für die geistige und gesellschaftliche Elite mitunter den Charakter einer Ersatzreligion.“ (S.32)

Fazit:

Aufgrund der dichten und dennoch vielfältigen Informationen ein Stilführer, der sich für einen ersten intensiveren Überblick wunderbar eignet. Der Text macht Lust darauf, sich näher mit den Künstlern und den Werken des Jugendstils zu beschäftigen. Ebenso schärft er sozusagen das Auge. Ein kleiner nichts desto trotz würdiger Vertreter der Reihe.

Zum Buch:

Das kleine Bändchen weist eine stabile Verleimung, imprägnierte Seiten und hinreichend feste Buchdeckel auf. Durch sein Format, den klaren Aufbau, sowie die reichhaltige erklärende Bebilderung, ausgeführt in sehr sauberem Druck, und nicht zuletzt wegen des geringen Gewichtes, ein idealer Begleiter auf jeder Kulturreise. Abgerundet wird der Text noch durch einen Fachausdruckskatalog, eine kleine Bibliographie und eine Liste einschlägiger Museen.

Buchdaten:

  • Titel: „Wie erkenne ich Jugenstil Kunst“
  • Autor: Flavio Conti
  • Umfang: 64 Seiten
  • Verlag: Bechtermünz Verlag
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-8289-0748-2
  • Größe: 19,6 x 13,2 x 1 cm

In gleicher Weise gestaltet und zu empfehlen sind die weiteren Kurzführer aus dieser Serie.

Weitere thematisch passende Einträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.