Klare Worte – Rezension zu „Besser Schlampe als gar kein Sex“ von Barbara Balldini

By | 8. Juli 2019

"Besser Schlampe als gar keinen Sex" - Barbara Balldini„Sexualität entwickelt sich nicht von selbst.“ (S.70)

Zum Inhalt:

Barbara Balldini ist diplomierte Sexualpädagogin und leitet als solche ihr erstes Vorarlberger Sexualberatungs- und Tantrainstitut. Eine ihrer wohl prägnantesten Eigenschaften ist die, dass sie nicht lange um den sprichwörtlich „heißen“ Brei herumredet, sondern recht zügig zu der Sache kommt, um die es sich in dem kleinen Bändchen drehen soll. So lautet denn auch bereits der erste Satz im Vorwort oder vielmehr „Vorspiel“: „Ich liebe Sex.“ (S.7) Und Punkt!

So fließend Balldini bei „Besser Schlampe als gar kein Sex“ in medias res geht, so geradlinig führt sie den Leser in ihren Texten, die hauptsächlich in Form von Briefwechseln anonymisierter Klienten mit ihr ausgeführt sind, zu den Baustellen in Sachen Erotik. Baustellen welche jeder von uns in mehr oder weniger ausgeprägter Form sein eigen nennt. Dabei lässt die Autorin keines der heißen Eisen der Erotik aus, was sich bereits sprachlich doppelbödig-spielerisch in den Titeln der 16 Kapitel niederschlägt. „Vögeln mit Unbekannt“, „Hinter(tür)gedanken“, „Zungenspiele“ oder „Schlampenfieber“ sind hier nur einige, die durchaus halten was die Überschrift verspricht.

Wer sich von der Lektüre ein voyeuristisch, pornografisches Erlebnis erwartet wird trotz der expliziten Sprache Balldinis enttäuscht. Vielmehr geht es um ein Sich-Auseinandersetzen v.a. mit dem Du, dem Gegenüber in Beziehungen, welche durchweg auch rein körperlicher Natur sein können. Sowohl Männer wie auch Frauen hat die Autorin dabei im Visier. Aber nicht zuletzt v.a. den wertschätzenden, neugierigen, explorativen, spielerischen Umgang mit Sexualität – der eigenen und der anderen – unabhängig von Geschlecht oder Neigung.

Wer sich weiters eine trockene sozialpädagogische Abhandlung erwartet, liegt mindestens ebensoweit daneben. Die Ratschläge, Anregungen, Denkanstöße, die Balldini gibt sind für die Praxis und nicht für die Theorie ausgelegt. Mit „Besser Schlampe als gar kein Sex“ gelingt ein Text mit viel Diskussionspotential.

Fazit:

Neigt man(n) / frau dazu leicht brüskiert zu sein, wenn explizit über Sexualität gesprochen wird, so wird das Buch wahrscheinlich nicht den Weg in das Buchregal vorbei am Nachtkästchen finden. Barbara Balldini ist keine Freundin von Umschreibungen und zeigt Mankos unserer (Doppel)Moral und der damit einhergehenden Sprachgewohnheiten schonungslos auf. Stets angenehm weit entfernt von Vulgärem oder Obszönem, weiß sie zu artikulieren, was nur all zu oft unter dem Deckmantel verbrämter Prüderie vor dem Licht des Tages versteckt wird.

Stets geht es der Autorin dabei um den respektvollen Umgang mit dem Gegenüber. Ein Buch, das bei weitem nicht nur an ein weibliches Publikum gerichtet sein soll. Balldini bricht eine Lanze für eine neue Sprache in der Erotik, für das Reden über die Sexualität – die eigene und die des Partners, der Partnerin – und v.a. dafür das Du in den Vordergrund zu stellen. Ein Schlüsselwort ist und bleibt Neugier. Neugier auf alles das niemandem schadet, jedoch wieder Spaß in einen der wichtigsten Bereiche menschlichen Lebens bringt.

Zum Buch:

Der Buchblock mit seinen etwas mehr als 110 Seiten ist sehr gut verleimt und wird von durchweg ausreichend stabilen Buchdeckeln aufgenommen. Für die künstlerische Gestaltung der Buchdeckel firmiert Thomas Krimser mit einem thematisch passenden Umschlagbild von Werner Branz. Typografisch wurde kein Rad neu erfunden. Zurückhaltend werden grobtextuellen Einteilungen akzentuiert und der Briefwechselcharakter durch dezente textuelle Hervorhebungen unterstrichen. Der Druck ist sehr sauber realisiert und so hinterlässt das Buch auch handwerklich einen soliden, haptisch angenehmen Eindruck.

Buchdaten:

  • Titel: „Besser Schlampe als gar keinen Sex – Intimer Schriftverkehr“
  • Autorin: Barbara Balldini
  • Umfang: 108 Seiten
  • Verlag: Kyrene Verlag; 1. Auflage 2010
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3-900009-66-3
  • Größe: 18,9 x 12,0 x 0,9 cm

Weitere thematisch passende Einträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.