Tag Archives: Aliens

Parabio-Emotionaler-Wandelstoff

„Mit Hilfe der Technik konnte man viele angeborene Unzulänglichkeiten ausmerzen. Aber der Geist allein war es, der über die Möglichkeiten der Technik und der Wissenschaft hinausschoß.“ (S.275) Zum Inhalt: Auf dem Planeten Asporco verfallen die Planetenbewohner in einen unerklärlichen Arbeitswahn. Dies geht soweit, dass sie darüber sogar Grundbedürfnisse wie die Nahrungsaufnahme vernachlässigen. Verantwortlich dafür ist der Einfluss des… Read More »

Menschsein in kosmischem Kontext

„Was sie suchten, hatten sie nicht gefunden, was sie fanden, hatten sie nicht gesucht.“ (S.5) Zum Inhalt: Auffälligkeiten im astrophysikalischen Verhalten des Sternes Beteigeuze rücken diesen in den Fokus der Forschung in einer Zukunft, in der es den Menschen gelungen ist, bemannte Raumfahrt auch über dermaßen große Distanzen möglich zu machen. Ein Crew bestehend aus Hirosh – Arzt… Read More »

Himmelsmetall, Schwarmerbauer und Solare Politik – Rezension zu Band 64 der Perry-Rhodan-Silberbände

„Es ist nicht alles Schwarz, was das Auge als Schwarz registriert…“ (S.130f) Zum Inhalt: Weitab in einer dunklen Ecke der Galaxie braut sich auf dem Planeten Asporco ein neues Unwetter ksomischen Ausmaßes zusammen, in das die Terraner durch das Explorerschiff EX-887-VRT unfreiwillig hineingezogen werden. Parallel dazu muss sich Rhodan erneut der Wahl um das Amt des Großadministrators stellen.… Read More »

Rückführungen…

„»Sie [die Sprichwörter] enthalten fast alle ein Körnchen Weisheit – und ein Körnchen Weisheit ist besser als ein Fuhre Sand.«“ (S.394) Zum Inhalt: Aus Sicht der Schwarmherrscher, der Karduuhls, haben sich die Terraner in ihrem Solsystem hinter dem Paratronschirm eingeigelt und stellen eine permanente Bedrohung der inneren Stabilität ihres Herrschaftsgebietes dar. Ein immenses Aufgebot am Flottenverbänden des Schwarm… Read More »

Machtspiele…

„Es ist nicht möglich, das Unmögliche zu sehen, ohne es für möglich zu halten.“ (S.284) Zum Inhalt: Chaotische Zustände sind es, die sich den wachsamen Terranern im Schwarm präsentieren. Durch die Unpassierbarkeit des Schmiegeschirms sind die Karties gezwungen, ihrem Vermehrungsdrang innerhalb des Schwarm nachzugeben. Die Schwarmgötzen, die Karduuhls, versuchen dies nach wie vor unter allen Umständen und v.a.… Read More »

Der gespielte Weltkrieg…

„Aber, wie das so mit guten Vorsätzen ist, sie lassen sich schlechter halten, als zu weite Hosen.“ (S.325) Zum Inhalt: Nach wie vor tappen die Terraner im Hinblick auf die Bedeutung der Gelben Eroberer im Gefüge des Schwarms im sprichwörtlichen Dunkeln. Erst einer gewagte Expedition unter der Leitung des Arkoniden Atlan gelingt es Licht in die verwobenen Zusammenhänge… Read More »

Rosinen mitsamt Kuchen…

„Sie waren neugierig … auf uns.“ (S.96) Zum Inhalt: 4 von Sven Svenson weist sich bereits im Umschlagtext als 354 Seiten starke Sammlung der Kurzgeschichten aus der Feder des Autors aus. Enthalten sind darin folgende Bücher Die Fremden von der Erde Der Dritte Versuch Plan B Pantheon Die einzeln besprochenen Inhalte der Kurzgeschichtenbände finden sich unter den oben… Read More »

Wider die Verdummung…

„Sie gehorchen ohne darüber nachzudenken, daß sie nur Werkzeuge sind. Entweder hält eine ungeheuer wirksame Ideologie sie in dieser Position, oder die Angst; wobei beides gleich verwerflich ist.“ (S.140) Zum Inhalt: Der Arkonide und Rhodans Freund Atlan befindet sich zusammen mit seinem Außenteam in einer mehr als misslichen Lage auf dem Planetoiden Pförtner, wo in die Skurrils, ein… Read More »

Scheinherrschaft…

„…; es gab viele Idioten, die auf einem einzelnen Gebiet Genies waren.“ (S.282) Zum Inhalt: Die Terraner entscheiden sich nach den bisherigen Beobachtungen zu einem forscheren Handeln, um mehr über den Schwarm herauszufinden. Als ein erster Schritt wird mit Hilfe Ribald Corellos die GEVARI, an deren Bord sich die Fünfte Kolonne befindet, unter Einsatz von Sextagonium-Sprengsätzen durch den… Read More »

Von Gelben Eroberern und Schwarzen Diskusraumern

„Popularität war keineswegs ein Beweis für richtiges Handeln.“ (S.66) Zum Inhalt: Eine der Unwägbarkeiten in der weiteren Entwicklung rund um die Zukunft der Menschheit, nämlich die des Homo superior, findet in diesem Band ihren Abschluss und dies auf eine ebenso tragische wie unerwartete Art und Weise.  Auch hier wird die umfassende Ohnmacht deutlich, die den Verantwortlichen des ehemaligen… Read More »