Vom Himmel hoch – Rezension zu „Ein altes deutsches Weihachtsspiel“ – bearbeitet und ergänzt von Max Mell

By | 1. Dezember 2018

Vom Himmel hoch - Rezension zu „Ein altes deutsches Weihachtsspiel“ - bearbeitet und ergänzt von Max Mell

„Solches faß zu Herzen, o frommer Christ,
Und daß es auch eingeh durch Aug und Ohr,
Ist das Krippenspiel euch gestellet vor.“ (S.)

Zum Inhalt:

Max Mell (* 10. November 1882 Marburg an der Drau (heute Maribor) – † 12. Dezember 1971 Wien) nimmt sich in diesem kleinen Band aus der Insel-Bücherei der Verkündigung der der Geburt Christi und der Herbergssuche der heiligen Familie an.

Kurz und prägnant, beinahe allegorisch, werden die Stationen des biblischen Geschehens durch die unterschiedlichsten Akteure umrissen, wobei Mell v.a. ungemein viel mundartlichen Charme der Sprache einfließen lässt, der auch zur Differenzierung der teils kantigen Charaktere herangezogen wird. Über Maria, Joseph, die heiligen 3 Könige Melchior, Balthasar und Kaspar, Herodes, bis hin zu den Wirten, Schergen und Evangelisten, alle haben ihren Part in der so oft erzählten und doch immer wieder eingängigen Geschichte.

Fazit:

Das Lokalkolorit dessen sich der Text recht exzessiv bedient und die erdigen Dia- und Monologe sind es, die den Reiz desselben ausmachen und in der Vorweihnachtszeit durchaus einen Blick in diesen kurzen Text wert sind. Eine ebenso kurzweilige wie besinnliche Lektüre.

Zum Buch:

Fadenheftung, Verleimung und Umschlaggestaltung des 418ten Bandes aus der Insel-Bücherei sind gewohnt solide ausgeführt. Der Druck ist bis auf den ein oder anderen Fauxpas passabel. Besonders schön ist die Typografie realisiert, wurde der Text doch stilgerecht aus der Alten Schwabacher gesetzt. Eine Schrift, die auf ihrem 550-jährigen Weg durch die Geschichte viele Aufs und Abs erlebt hat1). Anfangs evtl. eine kleine Herausforderung an den Leser, aber auf jeden Fall der „Mühe“ wert. In Summe ein würdiger Vertreter der „Insel Bücherei“.

Buchdaten:

  • Titel: „Ein altes deutsches Weihnachtsspiel“
  • Autor: bearbeiter von Max Mell
  • Umfang: 55 Seiten
  • Verlag: Insel-Verlag Zweigstelle Wiesbaden; Auflage:  23. bis 27. Tausend (1956)
  • Sprache: Deutsch

1) vgl dazu Schriftportrait Alte Schwabacher sowie Schriftgeschichte

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.